My Supps GmbH & Co. KG My Supps GmbH & Co. KG Contact Details:
Main address: Waldhofstr. 19 25474 Ellerbek, Germany
Tel:+49 (0) 4101 /300 7 600, Fax:+49 (0) 4101 /300 7 601, E-mail: info@my-supps.de

Casein-Proteine

Casein-Protein für den Muskelaufbau

Jetzt Casein-Protein im Bodybuilding Onlineshop kaufen!

Casein ist das Hauptprotein von Milcheiweiß und macht 80 % der Gesamtproteinmenge in der Milch aus. Die restlichen 20 % werden als Molkeprotein bezeichnet. Durch die Gerinnung von Casein erhalten Lebensmittel wie Quark und Käse erst ihre Konsistenz.

Mit Casein kann der Muskelaufbau gefördert werden. Ist der Körper nicht mit ausreichend Eiweiß vor, während und auch nach dem Training versorgt, kann es schnell dazu kommen, dass Muskelproteine für die Energiegewinnung herangezogen werden. Dem kann Casein entgegenwirken und so zum Erhalt der Muskelmasse beitragen.

Durch die Proteinstruktur kann Casein nur sehr langsam vom Körper in die einzelnen Aminosäuren aufgespalten werden. Die Folge ist eine langanhaltende Versorgung zwischen 6-8 Stunden der Muskeln mit Aminosäuren. Man spricht beim Casein auch gerne vom Night-Time-Protein, da es die Muskeln über Nacht langanhaltend versorgt.

Casein – das Allround-Protein

Casein wird aus Käse gewonnen, der aus einem bestimmten Teil der Milch hergestellt wird, den man als Casein (lat. Käse caseus) bezeichnet. Es handelt sich hierbei um das Hauptprotein von Milcheiweiß. Der Proteinanteil von Milch enthält ca. 80 % Casein und 20 % Molkenprotein (Whey), egal ob die Milch von Kühen, Schafen, Ziegen, Büffeln oder Kamelen kommt. Casein kommt in Lebensmittel wie beispielsweise Magerquark vor, was erklärt, warum insbesondere Bodybuilder Quark als Proteinersatz wählen. Magerquark oder Käse erhalten durch die Gerinnung des Caseins ihre feste Konsistenz. Je mehr Fett ein Käse enthält, umso geringer ist natürlich der Anteil an Eiweiß.

Wie wirkt Casein-Protein?

Proteine wie Casein erfüllen im Körper wichtige Aufgaben. Sie tragen zur Erhaltung und zum Aufbau der Muskelmasse und zur Erhaltung normaler Knochen bei. Ernährungsberater empfehlen die Aufnahme von 1 g Eiweiß pro kg Körpergewicht pro Tag für Berufstätige ohne körperlich anstrengende Arbeit. Sportler können bis zu doppelt so viel Protein benötigen. Wenn jemand unter Stress steht, krank ist oder eine Diät macht, steigt der Proteinbedarf ebenfalls.

Bei der Verdauung werden Eiweiße in Aminosäuren gespalten. Casein Proteine werden aufgrund ihrer groben Struktur besonders langsam verdaut. Der Vorteil daran ist, dass der Körper dauerhaft über einen langen Zeitraum von 6-8 Stunden versorgt bleibt. Durch die langsame Aufnahme durch unseren Körper werden Muskeln besser versorgt und können effizienter regenerieren. Gerade in der Nacht sorgt Casein dafür, dass der Aminosäurespiegel im Blut konstant bleibt und die Muskeln stetig versorgt werden.

Wann sollte man Casein einnehmen?

Casein kann nicht nur vor oder nach dem Workout eingenommen werden, sondern ist auch sehr gut während einer Diät geeignet. Durch die sehr langsame Verdauung und Aufnahme durch den Organismus bringt das Protein ein langanhaltendes Sättigungsgefühl mit sich, wodurch insbesondere Heißhungerattacken vorgebeugt werden. Viele Caseinprodukte werden zusätzlich mit Vitaminen und Mineralien angereichert, wodurch sie sich hervorragend als Mahlzeitersatz eignen.

Wie werden Casein-Proteine hergestellt?

Als Nahrungsergänzungsmittel finden zwei Varianten von Casein Verwendung. Beide werden aus Milch hergestellt, unterscheiden sich aber im Herstellungsverfahren.

Das sogenannte Micellare Casein wird als natürliches Protein bezeichnet und hauptsächlich durch Mikrofiltration gewonnen. Die Klümpchen aus grenzflächenaktiven Substanzen, die sich in Wasser spontan zusammenlagern, scheiden sich aufgrund der Partikelgröße am Filter ab. Das Molkeeiweiß fließt durch den Filter. Das schonende Verfahren, bei dem keine Chemikalien verwendet werden, beschädigt die Bestandteile des Proteins nicht.

Calcium Casein ist funktionell verändertes Casein und man spricht von reinem Casein, das durch Kalzium aufgeschlossen wurde. Es wird mithilfe einer Säurefällung und Neutralisierung mittels Calciumhydroxid, Kaliumhydroxid oder Natronlauge hergestellt. Durch Filtern oder Zentrifugieren werden anschließend die Casein-Proteine abgetrennt. Sowohl Micellare Casein als auch Calcium Casein werden vom Körper sehr langsam aufgenommen und stellen über mehrere Stunden ihre Aminosäuren zur Verfügung. Deshalb sind beide Casein-Proteine für die Versorgung des Organismus während der Nachtruhe optimal.