My Supps GmbH & Co. KG My Supps GmbH & Co. KG Contact Details:
Main address: Waldhofstr. 19 25474 Ellerbek, Germany
Tel:+49 (0) 4101 /300 7 600, Fax:+49 (0) 4101 /300 7 601, E-mail: info@my-supps.de
18.05.2012

Achtung vor Übertraining

Wer zu viel trainiert, kann seinen Muskeln eher schaden, als dass es nützt. Welche Folgen Übertraining hat und wie du es vermeiden kannst, erfährst du hier.

Achtung vor Übertraining
Bildquelle: Bigstock.com/PH.OK
Bevor du überhaupt mit dem Training beginnt, solltest du wissen, dass die Muskeln nicht bei dem Training sondern ausschließlich in den Pausen bei der Regeneration wachsen.
Je anstrengender und größer die Trainingsintensität ist, um so mehr Zeit brauchen die Muskeln und der Körper um sich wieder zu sammeln.
Beachtet man die Zeiten nicht, oder ignoriert man sie sogar hat der Körper nicht ausreichend Zeit sich zu erholen. Das endet dann schnell in einem Übertraining.

Die Erholungsphasen sind wichtiger, als viele denken. Denn in dieser Zeit verändert sich der Körper und die Muskeln. So sind die Muskelzellen bei dem nächsten Training noch ausdauernder, noch schneller und noch viel stärker.
Fehlt die Regeneration dann wird der Körper die Veränderungsprozesse nicht ausführen.
Deine Leistung stecken in der Entwicklung fest und spätestens dann muss man eingreifen.

  • ein gravierender Ruhepuls am Morgen
  • eine erhöhte Herzfrequenz bei identischer Belastung
  • eine verstärkte Atmung
  • eine gestiegene Anstrengung bei normaler Belastung

Es gibt viele verschiedene Anzeichen. Kopfschmerzen, verhärtete oder schwache Muskeln, ein enormer Leistungsabfall sowie Schlafstörungen und häufigere Verletzungen sind nur einige davon.
Dazu ist das Immunsystem angeschlagen und du erkältest dich schneller als sonst. Außerdem wirst du schnell „Faul“ und hast keine Lust mehr auf ein effektives Training. Das kann sogar in Depressionen ausarten.

Bei einem Leistungsabfall wird meistens falsch reagiert. So wird
    genau das Gegenteil
von dem gemacht, als das was man tun sollte. Es wird noch öfter und noch entscheidend härter und tougher trainiert. Irgendwann erreicht man einen Punkt an dem eine Trainingspause von mindestens 2 Wochen die Pflicht ist.
Versuche die Zeichen richtig zu deuten. Lass es nicht darauf ankommen und höre auf deinen Körper. Halte die Regenerationsphasen ein, gönne dir die wichtige Ruhe. So bist du immer auf der richtigen Seite.