My Supps GmbH & Co. KG My Supps GmbH & Co. KG Contact Details:
Main address: Waldhofstr. 19 25474 Ellerbek, Germany
Tel:+49 (0) 4101 /300 7 600, Fax:+49 (0) 4101 /300 7 601, E-mail: info@my-supps.de
31.01.2014

Bodybuilding.de Prognose zur Arnold Classic

Wir geben einen Ausblick auf die Arnold Classic in Columbus Ohio

Bodybuilding.de Prognose zur Arnold Classic
Bildquelle: www.ifbbpro.com
Vom 27. Februar bis zum 02. März 2014 ist es in Ohio wieder soweit: das Arnold Sports Festival wird ausgetragen. Neben Armdrücken, der Strongman Classic und der großen Expo, steht der nach dem Mr. Olympia zweitwichtigste IFBB Profiwettkampf auf dem Programm.

Wir haben uns für Euch einmal die Teilnehmer angesehen und möchten Euch eine kleine Prognose zu den jeweiligen Chancen aus unserer Sicht geben.



Rolley Winklar

Ich war dermaßen überrascht von Rolley beim Mr. Olympia 2013, dass ich ihn neben Dennis als größte Überraschung des Wettkampfes empfanden. Er legte eine geradezu grandiose Verbesserung an den Tag. Massive Schultern und zwei der besten Trizepse, die ich je gesehen haben, sind seine Markenzeichen. Aber auch sonst wirkte Rolley prall, rund, massiv und wirklich super konditioniert.

Ich hätte ihn in Las Vegas noch einen Platz weiter vorn gesehen. Ja, ich sage es genau so, wie ich es meine: er hätte vor Jay Cutler den sechsten Platz belegen sollen. Und auch wenn ich mich jetzt weit aus dem Fenster lehne, bei noch weiteren Verbesserungen (und vielleicht kleinen Fehlern der Top Leute) ist er ein Top 5, wenn nicht sogar Top 3 Kandidat für diesen Wettkampf.

Cedric McMillan

Für mich hat Cedric irgendwie etwas von Paul Dilett, zweifellos beeindruckend aber nicht mein Typ. Bei Cedric weiß man nie, wie er aussehen wird. So gewann er im April 2013 die Fibo Power Pro, um bei der Arnold Classic Brasil disqualifiziert zu werden und bei der New York Pro nicht unter die Top 15 zu kommen. Und immerhin hat er diesen Wettkampf schon einmal gewonnen. Wenn er in Topform kommt, ist mit ihm zu rechnen. Allerdings ist bei jedem Wettkampf seine Form im Vorwege ein Ratespiel.


Bodybuilding.de Prognose zur Arnold Classic
Bildquelle: www.bbszene.de


Dennis Wolf

Der Top-Favorit aus meiner Sicht. Beim Mr. Olympia musste er sich "nur" Phil Heath und Kai Greene geschlagen geben. Und auch Kai sahen viele hinter Dennis. Dennis hat letztes Jahr jeden überrascht und mit der besten Doppel-Bizeps-Ansicht von hinten gezeigt, dass auch ein Phil Heath nicht mehr um Welten besser ist.

Da Kai und Phil nicht teilnehmen, wird er nach zwei zweiten Plätzen (2011 und 2012), sollte er das Paket wieder auf die Bühne bringen können, diesmal den Sieg davon tragen.

Shawn Rhoden

Doch Dennis darf sich trotzdem keinen Fehler erlauben. Sonst könnte die Stunde vom „Flexatron“ schlagen. Shawn, der beim Mr. Olympia hinter Dennis vierter wurde, wartet ebenfalls mit einer fantastischen Form und Symmetrie auf. Dass er keine Eintagsfliege ist, bewies er mit zwei vierten Plätzen beim Mr. Olympia (2012 und 2013). Etwas mehr Masse bei gleicher Schärfe, ohne dabei an Ästhetik und Symmetrie einzubüßen, und er kann Dennis ernsthaft gefährden.

Victor Martinez

Der Sieger von 2007 konnte im letzten Jahr nicht ganz an seine besten Zeiten anknüpfen. Er kam weniger massiv. Victor lebt meiner Meinung nach von seiner prallen, runden Optik. Gerade im Beinbereich fehlte aber genau dieser Look letztes Jahr. Sollte er seine Konditionierung wieder auf den Punkt bringen können, ist auch er ein klarer Titelanwärter. Ich bezweifle allerdings, dass er es noch einmal schaffen kann.

Toney Freeman

Das Bodybuilding „zeitlos“ ist, beweist der mittlerweile 47 Jahre alte „X-Man“. Platz 15 beim Mr. Olympia wird für ihn persönlich ein Ergebnis sein, mit dem er nicht leben kann und will. Daher wird er erneut versuchen 110% aus sich und seinem Körper heraus zu holen. Ich durfte ihn 2012 auf der Fibo persönlich kennen lernen und er ist ein wirklich angenehmer Zeitgenosse. Ich drücke ihm die Daumen, denke aber, er sollte sich - wenn auch mit einer guten Leistung - so langsam in Richtung Ruhestand bewegen.


Bodybuilding.de Prognose zur Arnold Classic
Bildquelle: www.bbszene.de


Branch Warren

Er hat beim letzten Mr. Olympia viele aber vor allem wohl sich selbst enttäuscht. Ich hätte ihn nicht in den Top Ten gesehen. Aber Warren wäre nicht Warren, wenn er nicht alles aber auch wirklich alles daran setzen würde, alle, die ihn tot gesagt haben, Lügen zu strafen. Er ist zu seinem Erfolgstrainer Gerorge Farah zurückgekehrt und brennt wahrscheinlich darauf, es allen zu beweisen. Trotzdem wird aus meiner Sicht ein dritter Titel (nach 2011 und 2012) nicht möglich sein. Es könnte wie in dem schönen Sprichwort „Totgesagte leben länger“ sein. Denn nach schweren Verletzungen und suboptimalen Ergebnissen, wurde Branch schon das eine oder andere Mal abgeschrieben. Ich glaube, er wird viele überraschen und sich nochmal im Profi-Zirkus zurückmelden. Aber seine besten Zeiten sind leider vorbei.

Edward Nunn

Ein Phänomen! Kommt er rund und Prall, fehlt ihm Schärfe. Kommt er messerscharf, fehlt es ihm an Volumen. Er erinnert mich von der X-Form her ein wenig an Freeman. Ihm fehlt aber definitiv Masse im Brustbereich. Bei guter Konditionierung traue ich ihm aber maximal einen Platz zwischen 7 und 10 zu.

Ben Pakulski

Ich bin ein Fan vom "Pak Man", ich mag seinen Look. Ich denke er sitzt in Lauerposition und wartet, dass die „alten Größen“ den Slip an den Nagel hängen. 2013 überraschte er mit einem zweiten Platz. Bekommt er die Konditionierung von 2013 mit etwas besser kontrollierter Mittelpartie hin, sollte man mit Ben rechnen. Er kann einen Dennis Wolf oder Shawn Rhoden in Topform nicht schlagen, aber bei allen anderen sieht die Sache schon anders aus. In Topform traue ich ihm Platz 3 bis 5 zu.

Evan Centopani

Ebenfalls ein Athlet, dessen Look ich super finde. Auch Evan konnte sich schon zweimal in den Top 5 (2011 Platz 4, 2012 Platz 3) bei den Arnolds platzieren. Evan (31) ist ähnlich wie Ben (32) noch ein jüngerer Athlet, der auf seinen großen Durchbruch wartet. Er hat schon einige Wettkämpfe gewonnen. Für mich in Topform ein Top 6 Kandidat in Columbus.

Fred Smalls

Fred hat sich nicht mit seinem Körper, sondern eher mit seinem Entertainment, sprich seiner Kür einen Namen gemacht. Ich denke er schielt in Ohio auf den Best Posing Award. Was seinen Körper betrifft, sehe ich ihn in den hinteren Top 10 Rängen.

Wir dürfen über den Ausgang der diesjährigen Arnold Classic in Columbus gespannt sein. Wir von Bodybuilding.de drücken natürlich unserem Landsmann Dennis Wolf die Daumen, dass er diesen großen Wettkampf für sich entscheiden kann.

von Team Bodybuilding.de