My Supps GmbH & Co. KG My Supps GmbH & Co. KG Contact Details:
Main address: Waldhofstr. 19 25474 Ellerbek, Germany
Tel:+49 (0) 4101 /300 7 600, Fax:+49 (0) 4101 /300 7 601, E-mail: info@my-supps.de
28.05.2013

Cardio- oder Kraft-Training

Was ist besser? Cardio- oder Krafttraining? Diese Frage lässt sich leider nicht optimal oder pauschal beantworten. Der ist Weg für jeden ein anderer.

Cardio- oder Kraft-Training
Bildquelle: bigstock.com / Aleksandar Todorovic
Ich habe lange als Trainer in den verschiedensten Studios gearbeitet und eine Frage die mir immer wieder gestellt wurde war: „Was ist besser? Cardio- oder Krafttraining?“
Diese Frage lässt sich leider nicht optimal oder pauschal beantworten. Da jeder mit anderen Voraussetzungen, Erwartungen und Zielen in startet, ist auch der Weg für jeden ein anderer. Was bei dem einen sehr gut funktioniert muss bei dem nächsten noch lange nicht funktionieren. Wir können das Ganze nur sehr nüchtern betrachten und versuchen über die Fakten einen Weg zu definieren der in der Theorie funktioniert.

Bevor wir uns aber gezielt der Trainingsweise widmen, kümmern wir uns erst ein Mal um die Grundvoraussetzung die bei jedem gegeben sein sollte. Disziplin heißt das Zauberwort. Für jeden, egal welches Ziel er verfolgt muss die Disziplin an erster Stelle stehen. Wenn man abnehmen möchte ist es nicht damit getan in ein Studio zu rennen, sich dort zu verausgaben um dann zu hause dafür nach einer reichhaltigen und ausgewogenen Mahlzeit, sich mit einem Eisbecher oder einer Tafel Schokolade zu belohnen. Jedem sollte das Ziel als Belohnung helfen, sich täglich zu disziplinieren und aufs Neue zu motivieren.


Cardio- oder Eisen?
Wir beleuchten das ganze mal von der Seite die am häufigsten im Studio vertreten ist und von den meisten gewünscht wird. Das Ziel der meisten Studiobesucher ist bei Männern den Bauch flach zu bekommen und Muskeln aufzubauen. Bei Frauen sieht das ganze fast genau so aus, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint. Frauen möchten auch einen flachen Bauch, einen knackigen Hintern und straffe Arme und Beine. Also was wollen Frauen in Wirklichkeit auch?! Muskelaufbau! Auch wenn es bei den meisten Frauen sofort einen Schock und die Worte: „Ich will aber keine Muskeln“ auslöst, ist es das was sie machen müssen um einen sexy Körper zu bekommen.

Um dies zu erreichen kommen Frauen und Männer um eine Kombination aus beidem nicht herum um den maximalen Erfolg zu erzielen. Das Krafttraining sorgt dafür, dass Muskeln besser ausgebildet werden. Bei Frauen bringt es den gewünschten Effekt der Straffung des Bindegewebes und wenn die Beine gut mit in das Training integriert werden auch zum erwünschten knack-Po. Bei Männern wiederum kommt es in den meisten Fällen zu einem Zuwachs an optischer Muskulatur und Kraft. Warum ist das Krafttraining ein entscheidender Faktor für die Fettverbrennung? Es ist eigentlich ganz einfach, 1 Kg Muskelmasse erhöht den Grundumsatz um ca. 50 Kalorien. Das heißt je besser die Muskeln trainiert sind, desto mehr Energie verbraucht der Körper. Aus diesem Grund ist das Krafttraining unerlässlich für jeden, der Nachhaltig Gewicht reduzieren und einen straffen oder Muskulösen Körper entwickeln will.

Der Nachbrenneffekt
Die meisten denken bei dem Nachbrenneffekt an das erhöhte Schwitzen nachdem man schon wieder geduscht und sich umgezogen hat. Das ist natürlich nicht mit dem Begriff nicht gemeint. Bei diesem Effekt reden wir davon, dass sich durch die sportliche Aktivität der Kalorienumsatz in den folgenden Stunden erhöht. Bei welcher Art von Training ist der „Nachbrenneffekt“ jetzt höher? Der Ruhestoffwechsel erhöht sich nach einem Krafttraining tatsächlich mehr als nach einem Cardiotraining. Der Unterschied liegt hier, nach einer aktuellen Studie der Colorado State University, bei 24 Kalorien. (Krafttraining 51 Kalorien / Radfahren: 27 Kalorien) pro Stunde. Dieser erhöhte Umsatz kann bis zu 2 Tage nach dem Training anhalten, was an der gesteigerten Spannung der Muskulatur und der Verbesserten Durchblutung liegt. Wobei jedoch der Umsatz während des Trainings, bei dem Cardiortraining mit 10 Kalorien pro Minute deutlich über dem Verbrauch von Krafttraining mit 6 Kalorien pro Minute, liegt.

Fazit
Abschließend kann man also sagen, dass die beste Variante für einen definierten Körper und eine Reduktion von Körperfett, die Kombination von Kraft- und Cardiotraining ist. Hierbei ist allerdings zu beachten, die richtige Reihenfolge zu wählen. Viele beginnen erst mit dem Cardio-Teil bevor sie sich an die Gewichte setzen. Weil sie entweder der Meinung sind, das Aufwärmen gleich mit dem Cardiotraining verbinden zu können, um so Zeit zu sparen oder sie möchten den unangenehmen Teil so lange wie möglich noch vor sich her schieben und weniger Gas an den Gewichten geben zu können, weil sie ja schon Cardio gemacht haben. Das ist natürlich nicht Sinn des Ganzen. Die Richtige Reihenfolge wäre mit dem korrekten Aufwärmen der Muskulatur zu beginnen, dann den Kraft-Teil zu absolvieren, um sich danach während des Cardio-Teils den erhöhten Umsatz aus dem Krafttraining zu Nutze machen zu können. Die wäre laut Theorie die Variante die am besten funktioniert. In der Praxis geht nichts über das Probieren verschiedener Möglichkeiten. Da jeder Körper anders auf Belastung reagiert und jeder Mensch andere Voraussetzungen mitbringt.

Team bodybuilding.de