My Supps GmbH & Co. KG My Supps GmbH & Co. KG Contact Details:
Main address: Waldhofstr. 19 25474 Ellerbek, Germany
Tel:+49 (0) 4101 /300 7 600, Fax:+49 (0) 4101 /300 7 601, E-mail: info@my-supps.de

Cardio

Ausdauertraining spielt für Bodybuilder und Kraftsportler eine zentrale Rolle. Leider wird diese Tatsache viel zu oft vernachlässigt und das Augenmerk einzig und allein auf das Krafttraining und den Muskelaufbau gelegt. Dabei kann ein gezieltes Ausdauertraining entscheidend dazu beitragen, den Körper vor dem Training aufzuwärmen und die Regeneration nach dem Training zu beschleunigen. Hierbei kommt es allerdings auf das richtige Maß an. Wird das Ausdauertraining zu intensiv betrieben, kann es sehr wohl zu Lasten des Muskelaufbaus, der Muskeldefinition und des Körperumfangs gehen.

Welche Vorteile hat regelmäßiger Ausdauersport?

Ausdauersport kann ohne großen Zeitaufwand in der Natur betrieben werden. Gerade dies spielt bei berufstätigen Personen eine zentrale Rolle. Ausdauersport stärkt die Kondition, baut Stress ab, reduziert das Gewicht und trainiert das Herz-Kreislauf-System.

Damit Du längere Zeit Freude am Ausdauersport hast, wäre es sehr wichtig, dass Du eine Sportart wählst, die Deinem Naturell und Deinen persönlichen Vorlieben am ehesten entspricht. Einen guten Trainingseffekt erreichst Du nicht nur beim Joggen, sondern auch beim Radfahren, Walken, Schwimmen oder Inlineskaten. Wenn Du all dies nicht magst, kannst Du Dich zum Ausdauertraining in ein Fitnessstudio begeben. Dort findest Du eine ganze Reihe von Geräten, die hervorragend geeignet sind, Ausdauersport zu betreiben und Dein persönliches Ausdauertraining zu unterstützen. Ein entscheidender Vorteil von Ausdauertraining im Fitnessstudio ist die Tatsache, dass Du es vor und nach dem Krafttraining durchführen kannst und keine gesonderten Anfahrtswege in Kauf nehmen musst.

Wie sollte das Ausdauertraining für Kraftsportler aussehen?

Selbst wenn es nicht oft genug betont werden kann, wie wichtig Ausdauertraining für Kraftsportler ist, solltest Du es keinesfalls übertreiben. Eine Ausnahme bestünde nur dann, wenn Du Deinen Trainingsschwerpunkt auf den Ausdauersport legst und den Kraftsport nebenher betreiben möchtest. Solltest Du ein ambitionierter Bodybuilder sein, wäre es ideal, Dich mit 10 bis 15 Minuten Ausdauertraining aufzuwärmen, anschließend Dein Krafttraining durchzuführen und Deinen Trainingstag mit 10 bis 15 Minuten Ausdauertraining zu beenden. Für das Ausdauertraining im Fitnessstudio stehen verschiedene Geräte zur Verfügung, angefangen vom Laufband, über den Stepper, bis hin zum Fahrrad-Ergometer und zum Rudergerät. Möchtest Du den Ausdauersport nicht allein, sondern in einer Gruppe betreiben, findest Du im Fitnessstudio ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten. Aerobic, Zumba oder CrossFit sind nicht nur ein hervorragender Ausdauersport, sondern machen auch noch viel Spaß. Gerade der letztgenannte Faktor sollte beim Ausdauertraining nicht zu kurz kommen.

Ausdauersport und Nahrungsergänzungen

Wer ein regelmäßiges Ausdauertraining betreibt, sollte nicht vergessen, dass die Ernährung eine zentrale Rolle spielt. Ohne geeignete Energiezufuhr über die Nahrung wird niemand auskommen, unabhängig davon, ob das Ausdauertraining oder das Krafttraining im Vordergrund stehen soll.Ausdauersport kann eine hervorragende Möglichkeit sein, um Gewicht zu reduzieren. Dabei sollte nicht nur die Protein-, sondern auch die Vitaminzufuhr gesteigert werden. So ist gewährleistet, dass der Körper trotz intensivem Ausdauertraining ausreichend mit den nötigen Nährstoffen versorgt wird.

Den richtigen Ausdauersport finden

Wenn Du noch keine Erfahrungen mit Ausdauersport oder Ausdauertraining gesammelt hast, solltest Du es langsam angehen und Dein Trainingspensum schrittweise steigern. Dies gilt unabhängig davon, ob Du Dich für Joggen, Inlineskaten oder einen anderen Ausdauersport entscheidest. Der Körper muss sich langsam an das Ausdauertraining gewöhnen. Joggen ist ein intensiver Ausdauersport, mit dem Du sehr schnell Erfolge erzielen kannst. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass Deine Gelenke gesund sind und dass Du keine gesundheitlichen Einschränkungen hast. Sollte dies der Fall sein, wäre ein anderer Ausdauersport wie zum Beispiel Schwimmen oder Walken, besser geeignet. Im Zweifelsfalle solltest Du vor dem Ausdauertraining Deinen Arzt fragen und erst dann mit regelmäßigem Ausdauersport beginnen. Außerdem kann Dir Dein Fitnesstrainer wertvolle Tipps zum Ausdauersport geben. Dies hätte den großen Vorteil, dass Dein Ausdauertraining optimal auf Dein Krafttraining abgestimmt werden könnte.