My Supps GmbH & Co. KG My Supps GmbH & Co. KG Contact Details:
Main address: Waldhofstr. 19 25474 Ellerbek, Germany
Tel:+49 (0) 4101 /300 7 600, Fax:+49 (0) 4101 /300 7 601, E-mail: info@my-supps.de
28.03.2013

Dehnungsstreifen

Denn nicht nur schwangere Frauen kämpfen gegen die hässlichen Streifen an. Nein, auch Bodybuilder sind die unansehnlichen Streifen ein Dorn im Auge

Dehnungsstreifen
Bildquelle: bigstockphoto.com/ Eky Studio
Wir sind hier nicht bei Brigitte, aber dennoch ist das Thema auch bei Bodybuildern aktuell. Denn nicht nur schwangere Frauen kämpfen gegen die hässlichen Streifen an. Nein, auch Bodybuilder sind die unansehnlichen Streifen ein Dorn im Auge. Wie entstehen sie? Was kannst du dagegen tun? Und verschwinden sie wirklich irgendwann wieder von alleine?

Was sind Dehnungsstreifen?
Dehnungsstreifen sind sichtbare Spuren der Subkutis, der Unterhaut, die durch zu extremes dehnen der Haut entstehen können. Die rote Färbung hat ihren Ursprung bei den Blutgefäßen, die überstrapaziert werden und somit zum Vorschein kommen. Bei Gewichtsschwankungen gehören Dehnungsstreifen schon zum Standard, da das Gewebe einfach keine Chance hat, sich in der kurzen Zeit dementsprechend vorzubereiten. Das Bindegewebe ist bei jedem Menschen genetisch vorbelastet. Bei Menschen mit einer Bindegewebsschwäche sind sie sehr ausgeprägt an fast allen Körperpartien zu finden. Meistens treten sie an Oberschenkeln, Oberarmen, Bauch, Hüfte und Po auf.

Die Ursache
Vor allem im Sportbereich hat es das Bindegewebe sehr schwer. Muskeln erleben einen viel zu rasanten Wachstumssprung und schon übt sich das direkt auf das Bindegewebe aus. Es dreht sich viel zu schnell und hat keine Wahl. Das Bindegewebe ist genetisch veranlagt. Wenn du Glück gehabt hast, hast du mit Dehnungsstreifen nicht viel am Hut, aber im schlechtesten Fall hast du weniger Muskeln als andere aber wesentlich mehr Streifen. Ist total unfair, aber wer hat da schon die Wahl?

Kann man sie vermeiden?
Hier spielen zwei wichtige Faktoren eine Rolle. Das Training und die Veranlagung. Wenn eine Bindegewebsschwäche bekannt ist, hat man eine minimale Chance dem ganzen vorzubeugen, aber es gibt keine Garantie dafür. Achte bei deinem Trainingsplan auf eine Regelmäßigkeit und führe die Übungen sauber und nicht zu schnell durch. So wird dein Muskel wachsen, aber das Bindegewebe hat ausreichend Zeit, um sich mit zu dehnen.
Kleiner Tipp noch: zu schnell zu viel MASSE drauf zu packen führt oft zu Hautrissen. Lieber den KFA im Griff halten und langsamer an Gewicht zu legen.

Die Behandlungsmöglichkeiten
Ich weiß, es tut weh, aber: Wer einmal Dehnungsstreifen hat wird sie ein Leben lang behalten. Ich kann euch das ganz super an einem Beispiel mit einem Gummiband erklären. Wenn ein Gummiband vollkommen ausgeleiert ist, zieht es sich auch nicht mehr in die ursprüngliche Form zurück. Aber es gibt tolle Salben und Cremes, die Zink und Vitamin A-Säure enthalten, die einen positiven Rückgang beeinflussen können. Zusätzlich kannst du dich unter dem Solarium bräunen, was du wahrscheinlich eh machst, denn das führt zu einem verblassen der unansehnlichen Streifen.

Bereite deine Muskeln immer auf ihre Belastung, denn das ist nicht nur gut für die Muskeln, sondern bereitet auch deine Bindegewebe auf die bevorstehende Arbeit vor.

von Team Bodybuilding.de