My Supps GmbH & Co. KG My Supps GmbH & Co. KG Contact Details:
Main address: Waldhofstr. 19 25474 Ellerbek, Germany
Tel:+49 (0) 4101 /300 7 600, Fax:+49 (0) 4101 /300 7 601, E-mail: info@my-supps.de

Laktosefreie Proteine

Muskelaufbau mit Eiweiß ohne Laktose

Laktosefreie Proteine im Bodybuilding Shop bestellen!

Eiweiß ohne Laktose eignet sich für die Ernährung bei einer bestehenden Laktoseintoleranz. Wer häufiger Blähungen oder Durchfall nach dem Verzehr von Milchprodukten hat, bei dem könnte eine Laktoseintoleranz vorliegen. D. h., dem Körper fehlt das zum Verdauen von Milchzucker notwendige Enzym Laktase.

Fehlt das Enzym, verbleibt der Milchzucker im Darm und dient den Bakterien als Nahrungsgrundlage. Das wiederum hat zur Folge, dass sich Gase und Säuren bilden, die starke Beschwerden hervorrufen können. Etwa 10 Prozent der deutschen Bevölkerung können keinen Milchzucker verdauen.

Bekommt der Körper jedoch zu wenig oder gar keine Proteine mehr, können keine Zellen wachsen und Regenerationsprozesse laufen nur sehr langsam voran. Mit Eiweiß ohne Laktose können Menschen mit Laktoseintoleranz den Bedarf an Eiweiß decken und den Muskelaufbau unterstützen.

Was ist Laktoseunverträglichkeit?

Viele Menschen mit einer Laktoseunverträglichkeit verzichten auf eiweißhaltige Nahrungsmittel. Zuwenig Eiweiß in der Nahrung kann jedoch zu einem Eiweißmangel führen, wodurch das Zellwachstum behindert und das Immunsystem geschwächt wird sowie körperliche Regenerationsprozesse nur noch langsam ablaufen können. Body Attack bietet ein breites Sortiment an Eiweiß ohne Laktose bzw. laktosearmen Eiweißen.

Wie entsteht eine Laktoseintoleranz?

Eine Laktoseintoleranz bzw. Milchzuckerunverträglichkeit ist entweder angeboren oder entsteht im Laufe des Lebens. Säugetiere - zu denen auch der Mensch biologisch gesehen gehört - benötigen eigentlich nur im Säuglingsalter Milch. Als die steinzeitlichen Jäger und Sammler jedoch sesshaft wurden und anfingen, Tiere zu halten, entdeckten sie die Nahrungsquelle Milch. Im Laufe der Zeit erwarben diese Bauern die Fähigkeit, auch als Erwachsene Milch zu verdauen, um diese perfekte Eiweißquelle für sich zu nutzen. Viele Menschen - in Deutschland schätzungsweise 10 Prozent der Bevölkerung, in Afrika und Asien sogar bis zu 90 Prozent - verlieren diese Fähigkeit jedoch mit zunehmendem Alter und können keinen Milchzucker mehr verdauen. Die Folge können massive Magen- und Darmprobleme sein. Der Laktasemangel kann sehr unterschiedlich ausfallen; manche Menschen vertragen noch geringe Mengen an Milchzucker, andere wiederum tolerieren nicht einmal kleinste Mengen. Ein Mangel an dem Enzym Laktase kann übrigens auch eine Begleiterscheinung von bestimmten Darmerkrankungen wie etwa Morbus Crohn oder einer Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) sein. Es wird zwischen verschiedenen Formen von Laktasemangel unterschieden:

So gibt es zum einen den eher seltener eintretenden Fall, die angeborene Laktoseintoleranz. Diese macht sich bereits im Säuglingsalter mit den bekannten Beschwerden bemerkbar.

Die sekundäre Form von Laktoseintoleranz ist eine Begleiterscheinung von Krankheiten wie Zöliakie oder Morbus Chron. Diesen kann aber beispielweise mit glutenfreier Ernährung soweit entgegengewirkt werden, sodass wieder Laktase gebildet wird. Laktasemangel ist die häufigste Ursache für Laktoseintoleranz. Die Bildung des Enzyms nimmt langsam ab. Je nach Schweregrad können Lebensmittel unterschiedlich gut vertragen werden.

Welches Eiweiß ist für wen geeignet?

Je nachdem, ob noch geringe Mengen an Laktose vertragen werden oder nicht, kann ein laktosearmes Eiweißprodukt oder aber Eiweiß ohne Laktose verwendet werden. Body Attack bietet verschiedene Eiweißshakes etwa auf der Basis von Soja - einem sehr hochwertigen pflanzlichen Eiweiß - oder auf der Grundlage von Ei, Molke oder Casein. Wer keine Eiweißshakes mag, kann auch auf Aminosäurenprodukte zurückgreifen, die ebenfalls gänzlich ohne Laktose auskommen. Diese gibt es in Form von Tabletten, Liquids, Kapseln oder als Pulver. Aminosäuren sind bereits aufgespaltene Eiweiße. Zusätzlich kann auch das Enzym Laktase in Tablettenform eingenommen werden.