Bodybuilding.de Logo weiß
  • Home
  • News
  • Too big for the world – Ein Film gegen das Sterben des FBB

Too big for the world – Ein Film gegen das Sterben des FBB

Auf Social Media teilen
Facebook
Pinterest
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email
Bildquelle: https://www.indiegogo.com/projects/too-big-for-the-world

Das Frauen Bodybuilding stirbt allmählich aus. Auf vielen großen Wettkämpfen wie beispielsweise den Arnold Classic´s wurde diese Klasse bereits ausgeschlossen. Damit möchte sich eine kleine Film Crew aber nicht abfinden.

In vielen sozialen Netzwerken breitet sich diese Kampagne bereits aus. Hanna Aneröd, eine Dokumentarfilmerin aus Schweden, und ihr Mann, der Filmproduzent Renzo, haben dieses Projekt ins Leben gerufen. Sie wollten die IFBB Profi-Bodybuilderin Irene Andersen auf ihrem Weg zur Mrs. Olympia dokumentarisch begleiten.

Während der Vorbereitungen kamen sie zu der Erkenntnis, dass in dieser Welt scheinbar kein Platz für das Frauen Bodybuilding ist. Ihr Entschluss stand fest. Dieses Projekt soll zur Rettung des FBB beitragen.

Innerhalb des Trailers sind bereits bekannte Gesichter wie Sibil Peters oder Lena Murray zu sehen. Doch stehen die Filmemacher vor einem Budget-Problem und brauchen Unterstützung. Daher haben sie über das Crowfunding Portal Indiegogo einen Finanzierungsversuch gestartet. Wer das Frauen Bodybuilding retten möchte und ein paar Euros übrig hat, sollte sich hier beteiligen.

Hier geht es zum Crowdfunding für „Too Big for the world“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

von Team Bodybuilding.de

Kommentar verfassen

Aktuelle Neuigkeiten

Nitrate und Nitrite in der Ernährung

Die 3 größten Trainingsfehler

Athletenportrait von Darlin Liedtke

Berliner Meisterschaft im Bodybuilding

Natural Whey Isolate für den Muskelaufbau!

Messerscharf mit HIIT und SMIT

Dcore – Sportbekleidung aus Schweden

Wichtige Regeln für Hantelübungen

Testosteron für erweiterte Blutgefäße