Bodybuilding.de Logo weiß

Gerätschaften, die in keinem Bodybuilding Haushalt fehlen sollten

Auf Social Media teilen
Facebook
Pinterest
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email
Bildquelle: bigstockphoto.com/ Yastremska

Gerade in unserem Sport ist es wichtig Mahlzeiten vorzubereiten und diese einfach transportieren zu können, da nicht jeder von uns die Möglichkeit hat jede Mahlzeit immer frisch zubereiten zu können. Im Laufe meiner Bodybuilding Laufbahn habe ich immer auf die hier aufgelisteten Geräte und Produkte zurückgegriffen und damit immer gute Erfahrungen gemacht.

1.Der Standmixer:
Eines der wichtigsten Haushaltsgeräte überhaupt, um schnell eine gute Mahlzeit zu zaubern.

Beispielmahlzeiten:
500g Magerquark + 300-400ml Sauerkirschsaft oder
500g Magerquark+ 100g Haferflocken + Süßstoff.

Einfach alle Zutaten in den Mixer – 10 Sekunden mixen lassen – und schon habt ihr eine Mahlzeit mit super Nährwerten, welche sich obendrein gut zum Mitnehmen eignet: den ganzen Smoothie in z.B. eine Pet Flasche oder einen Shaker und über den Tag verteilt trinken.

2. Der Elektrogrill:
Jeder kennt wahrscheinlich die Videos in den irgendein Profibodybuilder seinen George Foreman Grill oder einen anderen Elektrogrill benutzt. Aber selbst ich muss sagen diese Art von Grillgeräten einen riesigen Vorteil gegenüber herkömmlichen Pfannen haben. Die Zubereitung wird extrem erleichtert, da man das Fleisch nicht alle 2 Minuten wenden muss. Außerdem sind sie sehr robust. Solltet ihr noch keinen dieser Grills zu Hause haben und euch einen anschaffen wollen, empfehle ich euch einen Grill mit einer zusätzlichen Fläche für Gemüse.

3. Die Tupperdose:
Eines der wohl wichtigsten Bodybuilding Utensilien nach der Erfindung des Eiweißpulvers. Nein, mal im Ernst: ich habe die Erfahrung gemacht, dass wer einen geregelten Ernährungsplan hat, und die damit verbundene Zubereitung der Mahlzeiten nicht die komplette Zeit des Tages beanspruchen soll, der kommt um die Tupperdose nicht herum.

4. Euer Smartphone:
Das ist jetzt kein Scherz. Jeder von euch schaut wahrscheinlich während des Trainings ab und zu mal auf sein Telefon. Wäre es dann nicht sinnvoll euren Trainingsplan auf euer Handy zu ziehen? Genau das habe ich mir angewöhnt und es funktioniert super. So kann man sein Trainingsbuch samt Stift zu Hause lassen und läuft nicht auf die Gefahr hinaus seinen Trainingsplan zu verlieren.

5. Die Pillenbox:
Gerade wenn man seinem Körper eine optimale Regeneration bieten will, kommt man um Supplemente nicht vorbei. Für die große Anzahl verschiedener Supplemente ist eine Pillenbox von großem Vorteil. Diese Art von Boxen sind preisgünstig und verfügen über mehrere Fächer um eure Supplemente voneinander zu trennen und zu transportieren und jederzeit, insbesondere vor und nach dem Training darauf zugreifen zu können.

von Malte Ahlers

Kommentar verfassen

Aktuelle Neuigkeiten

Nitrate und Nitrite in der Ernährung

Die 3 größten Trainingsfehler

Athletenportrait von Darlin Liedtke

Berliner Meisterschaft im Bodybuilding

Natural Whey Isolate für den Muskelaufbau!

Messerscharf mit HIIT und SMIT

Dcore – Sportbekleidung aus Schweden

Wichtige Regeln für Hantelübungen

Testosteron für erweiterte Blutgefäße