Bodybuilding.de Logo weiß

Die besten Ernährungstipps für schnellen Muskelaufbau

Auf Social Media teilen
Facebook
Pinterest
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email

Mit einem effektiv gestalteten Training, einer ausgewogenen Ernährung sowie einer geplanten Erholungszeit kannst du diverse Fortschritte im Muskelaufbau machen. Natürlich gehören ein eiserner Wille, viel Schweiß und knallharte Disziplin auch zu den wichtigsten Faktoren im Bereich des Muskelaufbaus. Hier erfährst du nun, wie du durch eine optimal geplante Ernährung noch schneller Muskeln aufbauen kannst.

Eiweiß und Kohlenhydrate zum Frühstück
Während du schläfst verbraucht dein Körper meistens die letzten Reserven auf. Daher ist es wichtig, dass du morgens direkt mit einer Nährstoffaufnahme beginnst und natürlich müssen auch die Kohlenhydratspeicher wieder aufgefüllt werden.
Wusstest du, dass sich Muskeln während der Nacht etwas zurück bilden? Um dem entgegen zu wirken, ist ein Frühstück mit Müsli, Obst, Haferflocken und Vollkornbrot die beste Alternative, um ausreichend Kohlenhydrate zu sich zu nehmen.

Warum Kohlenhydrate?
Sie kurbeln den Insulinspiegel an und das ist das Zeichen für deinen Körper, um den Muskelaufbaumodus zu aktivieren. Ohne Eiweiß geht natürlich nichts. Ohne Eiweiß keine Muskeln. Es wirkt wie eine Art Baustoff, das du hauptsächlich in Thunfisch, Eier, Käse oder Geflügel finden kannst. Wenn das ganze beschleunigt werden soll, kannst du auch zu Whey-Protein greifen. Das ist bereits nach 30 Minuten für den Körper verwertbar.

Langsame Proteine versorgen deinen Körper in der Nacht
Schon gewusst, dass im Tiefschlaf die gewaltigste Menge an Wachstumshormonen ausgeschüttet wird? Deine Muskeln haben Zeit sich zu erholen und können so wachsen. Das einzig doofe an der Sache ist, dass du deinen Körper nicht aktiv dabei unterstützen kannst. Viele Sportler sind auf die Idee gekommen vor dem Schlafen noch Magerquark zu sich zu nehmen. Es enthält hauptsächlich langsame Proteine und so ist eine dauerhafte Versorgung gewährleistet. Du kannst dir bei uns auch das Body Attack 100% Casein Protein bestellen, dann darf der Quark im Kühlregal stehen bleiben.

Ständige Eiweißaufnahme ist wichtig
Eiweiß ist super, aber es gibt einen gravierenden Nachteil. Im Vergleich zu Fetten und Kohlenhydraten können Proteine nicht abgespeichert werden, sondern werden direkt verwertet. Deswegen braucht dein Körper einen regelmäßigen Eiweißkick. Wenn dir diese Kicks fehlen bedient sich dein Körper an dem Eiweiß in deinen Muskeln. Fazit? Du baust ab. Verteile große Mahlzeiten auf viele kleine am Tag. Milchshakes, Joghurts oder auch Obst sind als Zwischensnacks super.

Dein Körper ist so rund um die Uhr mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt und einem stetigen Muskelaufbau steht nichts im Wege.

Kommentar verfassen

Aktuelle Neuigkeiten
Berliner Meisterschaft im Bodybuilding

Maren und Xenia Buhmann, ein Mutter-Tochter-Gespann aus dem Norden Schleswig-Holsteins, war am Wochenende erfolgreich bei der Berliner Meisterschaft im Bodybuilding und Fitness. Zu erwähnen ist Marens herausragende

Weiterlesen »
Messerscharf mit HIIT und SMIT

Das beliebteste Rezept für einen schlanken, definierten Körper ist immer noch Krafttraining, kombiniert mit moderatem Cardio: trotz immer stärkerer Gewissheit, dass diese Art von Cardio

Weiterlesen »