My Supps GmbH & Co. KG My Supps GmbH & Co. KG Contact Details:
Main address: Waldhofstr. 19 25474 Ellerbek, Germany
Tel:+49 (0) 4101 /300 7 600, Fax:+49 (0) 4101 /300 7 601, E-mail: info@my-supps.de
06.08.2012

Ausgeglichen im Bodybuilding

Sei stets zufrieden und ausgeglichen bei deinem Workout. Wie sich das auf deine Leistung und dein Training auswirken wird, kannst du hier erfahren!

Ausgeglichen im Bodybuilding
Bildquelle: Bigstock.com/Maridav
Neben dem Training ist es wichtig, dass man sich neue Ziele setzt. Man sollte stets zufrieden und ausgeglichen sein. Doch ist man dann noch motiviert, wenn man eigentlich mit sich und seinem Körper zufrieden ist? Wie kannst du weiterhin gute Ziele erreichen? Wann wird der Frust zu groß?

Sei glücklich und zufrieden mit dem, was du erreichst!

Jeden Tag schaffst du etwas aufs Neue. Selbst wenn du nun keine 3 cm am Oberarm zugelegt hast, ist es wichtig, mit dir und deinen Zielen zufrieden zu sein. Und sei der Fortschritt noch so klein. Du stehst jeden Tag auf, gehst zur Arbeit und dann noch ins Fitnessstudio. Du hast einen starken Willen und ein eisernes Durchhaltevermögen! Also wenn das nichts ist, worauf du stolz sein kannst.

Es gibt wenige, die ihr Programm knallhart durchziehen. Viele Sportler geben nach wenigen Wochen auf, weil ihnen Zeit und Lust fehlen. Ein schlechtes Gewissen ist Gift für deinen Körper, denn das wirkt sich auf deinen gesamten Körper und die Psyche aus. Sei also stets zufrieden mit deiner Leistung und mache dir keine Vorwürfe, wenn du mal nicht so viel schaffst.

Antrieb beim Sport
Verliere niemals dein Ziel aus den Augen. Gib dich nicht mit weniger zu frieden, denn wenn du dein Ziel aus den Augen verlierst, wirst du schnell merken, dass dich das nicht glücklich macht. Setze dir selbst kleine Zwischenziele, um nicht den Reiz an der Sache zu verlieren, so erhälst du eher ein tolles Erlebnis als wenn du trainierst und trainierst du aber dein Ziel nicht erreichen kannst, weil du es viel zu hoch gesteckt hast.

Wann wird Unzufriedenheit schädlich?
Wenn du dich selbst kritisierst, ist das eigentlich stets etwas Gutes. Du siehst deine Fehler ein und gehst noch motivierter an die Sache heran, um letztendlich dein Ziel zu erreichen. Doch das kann auch in die Hose gehen. Wenn du zu hart ins Gericht gehst, wirst du mit jedem Mittel versuchen, dein Ziel zu erreichen. Einigen ist es dann schon fast egal und sie fangen an, illegale Substanzen zu konsumieren. Dopingmissbrauch steht bei einem angeknacksten Selbstvertrauen und einem gestörten Selbstbild an erster Stelle. Blicke also positiv in die Zukunft und vergiss niemals, wofür du das Ganze machst: für dich.