My Supps GmbH & Co. KG My Supps GmbH & Co. KG Contact Details:
Main address: Waldhofstr. 19 25474 Ellerbek, Germany
Tel:+49 (0) 4101 /300 7 600, Fax:+49 (0) 4101 /300 7 601, E-mail: info@my-supps.de
22.05.2012

Der beste Start - Motivationstipps für die Sportsaison

Hier findest du die besten Tipps für einen guten Start in die Sportsaison. Tolle Motivationstipps für Morgenmuffel und andere Sportler.

Der beste Start - Motivationstipps für die Sportsaison
Bildquelle: Bigstock.com/Ankevanwyk
Der Sommer steht vor der Tür. Viele Sportmuffel werden erst jetzt aktiv, ihnen fehlte bisher die richtige Motivation. Doch ein Blick am Körper herunter hat ausgereicht. Jetzt ist Schluss.

Wie starte ich am besten in die Sportsaison, ohne mich zu übernehmen?
Aller Anfang ist schwer. Vorallem wenn man seine Freizeit bisher mit Kino, Essen und Konsolen verbracht hat. Dein Körper muss sich nun an die neuen Anforderungen anpassen und gewöhnen. Aber selbst Profis müssen sich sich dehnen und warm machen bevor sie los lesen können.

Warum wird die Euphorie gebremst?
Es ist das Übel aller Laufsportler: Die Seitenstiche. Ein beißender Schmerz in der Rippengegend bremst die Euphorie schnell. Man läuft langsamer oder man hört durch den Schmerz direkt auf. Achte bitte darauf, zwei bis drei Stunden vor deinem Training keine großen Mahlzeiten zu dir zu nehmen.
Was viele nicht für nötig halten: Nimm dir genug Zeit für ein ausreichendes Aufwärmprogramm.
Bereite deinen Körper auf die Belastung vor, dann wird dir das Trainieren wesentlich einfacher fallen.

Das nächste Übel sind die allseits geliebten Wadenkrämpfe. Der Wadenkrampf setzt einen relativ schnell außer Gefecht. Eine Überanstrengung, die oft bei Anfängern passeiert. Eine Unausgewogenheit im Mineralhaushalt oder auch eine Fußfehlstellung führen dazu. Die Nerven verbrauchen bestimmte Mineralstoffe, um die Befehle an die Muskelphasern weiterzuleiten, die für das Zusammenziehen und das Entspannen zuständig sind. Bitte immer ausreichend trinken, da du beim Trainieren schwitzt und darüber verliert dein Körper nicht nur Flüssigkeit, sondern auch die wichtigen Mineralstoffe.

Der dritte fatale Bereich sind die Gelenke. Es empfiehlt sich für jeden älteren Sportler ab 35 Jahren, sich vor der Sportsaison von einem Sportmediziner oder auch von einem Orthopäden beraten zu lassen, welche Sportarten in Frage kommen. Gerade wer schon einmal Probleme hatte, sollte diesen Punkt als sehr wichtig einstufen. Durch Sportbandagen können Handgelenke, Knie, Knöchel oder auch Ellbogen unterstützt werden.

Gelenkschonend sind zum Beispiel: Wandern, Radfahren, Walken oder auch allgemeines Schwimmen. Sportarten wie Fußball, Tennis und Hand- und Basketball sollten vermieden werden, da diese als Gelenkbelastend eingestuft werden.