My Supps GmbH & Co. KG My Supps GmbH & Co. KG Contact Details:
Main address: Waldhofstr. 19 25474 Ellerbek, Germany
Tel:+49 (0) 4101 /300 7 600, Fax:+49 (0) 4101 /300 7 601, E-mail: info@my-supps.de
09.07.2012

Der Bodybuilding-Gürtel

Kaum jemand nutzt ihn heutzutage noch. Aber warum? Der Bodybuilding Gürtel ist enorm wichtig, um die Wirbelsäule zu schützen

Der Bodybuilding-Gürtel
Bildquelle: Bigstock.com/NickR
Derzeit werden in deutschen Fitness-Studios zwei Fehler begangen.
A) Bodybuilding-Gürtel werden dauerhaft getragen oder
B) die Gürtel werden überhaupt nicht getragen.


Vielleicht ist es eine Sache des Egos, warum der Gewichtheber-Gürtel nicht genutzt wird. Aber man sollte dabei daran denken, dass der Gürtel einen sinnvollen Zweck erfüllen kann.

Wenn man ihn nutzt, kann er deine Wirbelsäule schützen und baut dadurch zusätzliche Kraft auf.

Es gab eine Studie, die die Bauchmuskeln während des Kreuzhebens untersuchte. Man konnte feststellen, dass die Bauchmuskelaktivität verbessert wird, aber die Impulsivität der schräg liegenden Bauchmuskeln reduzierte sich. Mit Gürtel werden bei richtig ausgeführten Kniebeugen die Dynamik des Rückenstreckers angehoben. Ohne Gürtel würde das so nicht funktionieren.

Bodybuilding-Gürtel fürs Gewichtheben"><A HREF=Bodybuilding-Gürtel fürs Gewichtheben">Somit sind die Behauptungen, dass der Gürtel die Rumpf- und Bauchmuskeln abschwächen, nicht mehr relevant. Der Gewichtheber-Gürtel erhöht den inneren Bauchdruck, um somit die Wirbelsäule zu stabilisieren und nimmt so den Druck auf die empfindlichen Bandscheiben weg.

Wusstest du schon, dass du mit einem Gürtel sogar mehr Gewichte heben kannst? Durch den reduzierten Druck auf die Bandscheiben um fast 50% ist es möglich, mehr zu stemmen als gewohnt. Zusätzlich kannst du deine Wiederholungen flotter durchziehen. Es ist ein Irrglaube, dass der Gürtel den Rücken schützen soll. Eigentlich ist er ausschließlich für den Bauch gedacht.

Versetzen wir uns in folgende Situation:
Du stehst beim Kreuzheben und dein Bauch dehnt sich bei deinen Übungen natürlich aus und wird so nach vorne geschoben. Zwischen deinen Bauchmuskeln und deinem Rücken ist eine Art flüssiger Kern, der sich bei einer Übung ausdehnt und nach vorne zu den Bauchmuskeln schiebt.

Diese Ausdehnung ist dafür verantwortlich, dass auch deine Wirbelsäule sich nach vorne schiebt, da sie dem flüssigen Kern folgt. Jetzt muss die Rumpfmuskulatur ran klotzen, damit die Wirbelsäule da bleibt wo sie hingehört. Wenn dazu schwere Gewichte kommen, wird es unmöglich den Druck zu bewahren. Dein Bauch dehnt sich aus, deine Wirbelsäule schiebt sich nach vorne und die Sicherheit ist verschwunden. So kann der Gürtel deine Bauchwand unterstützen und dafür sorgen, dass alles dort bleibt wo es hingehört.