My Supps GmbH & Co. KG My Supps GmbH & Co. KG Contact Details:
Main address: Waldhofstr. 19 25474 Ellerbek, Germany
Tel:+49 (0) 4101 /300 7 600, Fax:+49 (0) 4101 /300 7 601, E-mail: info@my-supps.de
25.09.2012

Die wichtigsten Vitamine im Herbst

Wie kannst du selbst ein besseres Schutzschild gegen die ersten Viren bilden? Erfahre hier alles zum Thema, um dich zum Herbst richtig zu schützen!

Die wichtigsten Vitamine im Herbst
Bildquelle: bigstockphoto.com/ Viktar Malyshchyts
Die Tage werden spürbar kürzer, der Dauerregen geht einem jetzt schon auf den Senkel und es wird von Tag zu Tag kälter. Ja, es ist soweit. Es ist freudiges „Bakterien-verteil-Wetter“. Gerade die Leute, die im Großraumbüro sitzen oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, sollten sich jetzt gegen die ersten Grippewellen wappnen.

Was können wir tun, um eine stärkere Abwehr, einen besseren Durchblick und eine super Laune, trotz Herbst zu haben?

Die stärkere Abwehr
Vitamin C ist nun gefragt. Die fiesen Grippeviren greifen dein Immunsystem an und dein Körper macht alles um sich dagegen zu wehren. Doch dabei musst auch du was tun. Führe dem Körper ausreichend Vitamin C zu, damit er überhaupt eine Chance hat das Immunsystem auf Höchstleistung zu bringen. Ohne das wichtige Vitamin gibt es keine Abwehrsoldaten, die dein Körper vor eine Erkältung schützen. Ein zusätzlicher Aspekt ist unsere Haut, die gerade durch die Heizungsluft strapaziert wird, kann mit Vitamin C vor dem Austrocknen bewahren. Am besten achtest du auf eine Vitamin C zufuhr von 60 bis 100 mg am Tag. Eine Orange und zwei Kiwis reichen voll und ganz um auf diesen Wert zu kommen.

Der super Durchblick
Vitamin A ist gut für die Augen. Durch die verkürzte Helligkeit am Tage werden die Augen mehr strapaziert als sonst. Durch das Vitamin wird gerade das wichtige Dämmerungssehen unterstützt und auch die Nasen- und Mundschleimhaut profitieren davon. Durch das Vitamin A wird sie robust und unempfindlich. So haben die Bakterien und Keime keine Chance.
Durch eine große Karotte kannst du den Tagesbedarf von 0,8 bis 1,8 mg decken.

Die gute Laune
Viele Menschen fallen durch den „Tageslichtentzug“ plötzlich in Depressionen. Sie sind dauermüde, oft missgelaunt und einfach nur traurig. Durch eine kleine Mengen an Sonnenblumenkernen kann der Tagesbedarf an Vitamin B1 schon gedeckt werden.
Nicht umsonst trägt das Vitamin den Namen „Anti-Depressions-Vitamin“.

Der Schutz vor Infekten
Neben Vitamin C braucht unser Körper auch das wichtige Vitamin E. Da dieses Vitamin die Bildung von den fiesen Fresszellen, die die Keime zerstören unterstützt. Dieses Wunder begünstigst du schon mit einer Portion Rotkohl am Tag.