My Supps GmbH & Co. KG My Supps GmbH & Co. KG Contact Details:
Main address: Waldhofstr. 19 25474 Ellerbek, Germany
Tel:+49 (0) 4101 /300 7 600, Fax:+49 (0) 4101 /300 7 601, E-mail: info@my-supps.de
16.05.2013

Mehr Muskeln durch Beta Alanin???

Wollen Sie größere Muskeln aufbauen und Ihre Leistung verbessern? Aktuelle Forschungsergebnisse unterstützen die Einnahme von Beta-Alanin.

Mehr Muskeln durch Beta Alanin???
Bildquelle: Foto: Jason Breeze Model: Mark Richman
Beim Gewichtstraining sind Sie hauptsächlich auf Energie in Form von ATP angewiesen, das durch das Phosphagen-System (ATP-CP-System) und die anaerobe Glykolyse bereitgestellt wird – bei Sätzen, die jeweils zwischen fünf und 30 Sekunden dauern (abhängig von der Wiederholungszahl), gefolgt von einbis dreiminütigen Pausenphasen.

Bei Sätzen mit vier bis sechs Wiederholungen, bei denen Sie Ihr Letztes geben und die bis zu zehn Sekunden dauern, setzt das ATP-CP-System vorwiegend dort ein, wo keine Milchsäure aufgebaut wird. Absolvieren Sie jedoch Sätze mit höherer Wiederholungszahl (etwa zehn bis 15), schaltet Ihr Körpersystem auf die an aerobe Glykolyse um. Dabei wird Milchsäure in die ermüdenden Muskeln gepumpt. Mit fortschreitendem Workout baut sich leider auch mehr Milchsäure auf und wird zu einer Hauptursache für den Verlust von Kraft und Schnellkraft, wodurch das Trainingspensum einge schränkt wird. Daher haben Wissenschaftler im Laufe der Jahre hart daran gearbeitet, ungefährliche Verbindungen zu fi nden, die die durch Stoffwechselprodukte vermittelte Erschöpfung begrenzen.
Eine dieser Verbindungen, die in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit erfahren hat, ist Beta-Alanin. Diese Aminosäure, die kein Protein aufbaut, ist ein Vorläufer der Carnosin-Synthese in der Skelettmuskulatur. Carnosin kommt in hoher Konzentration in Muskeln von Bodybuildern vor und wirkt dort als Puffer gegen den Säuregrad, der mit intensivem Training verbunden ist. Dieser Puffereffekt wird mit Beta-Alanin-Supplementen noch verstärkt. Die Forschung zeigt, dass Beta-Alanin das Muskel-Carnosin in nur vier Wochen um bis zu 60 Prozent steigern kann. Kürzlich wurde eine Studie veröffentlicht, in der Wissenschaftler die Auswirkungen einer achtwöchigen Beta-Alanin-Einnahme während des Trainings von Footballspielern und Ringern eines Colleges untersucht hatten. In dieser Doppelblindstudie nahmen die Probanden für acht Wochen täglich entweder vier Gramm Beta-Alanin oder ein Placebo zu sich. Sie befolgten dabei ein schweres Gewichtstraining und mussten sich vor und nach der Supplementation einem Sprint-Test unterziehen, bei dem sie insgesamt 300 Meter zwischen zwei Punkten hin und her laufen mussten.
Außerdem mussten sie einen Klimmzug machen, und sich mit angespannten Armen möglichst lange in oberster Position halten. Ebenso wurden nach dem Sprint-Test ihre Körperkomposition und Blutlaktatwerte gemessen.

Die Wissenschaftler stellten fest: Beide Gruppen zeigten eine Tendenz zu einer erhöhten Leistungsfähigkeit, die bei den Footballspielern noch größer ausgeprägt war. Wie vorgesehen, hatten die Ringer während der achtwöchigen Trainingsphase Gewicht abgenommen, um den jeweiligen Gewichtsklassen zu entsprechen. Die Ringer jedoch, die Beta-Alanin eingenommen hatten, nahmen 500 Gramm mehr Magermasse zu, während die Placebo-Gruppe Magermasse verloren hatte. Und die Footballspieler nahmen durchschnittlich 500 Gramm mehr Magermasse zu als ihre Kollegen aus der Placebo-Gruppe.

Die ärztliche Meinung
Diese Studie untermauert die Vorteile einer Beta-Alanin-Einnahme bezüglich des Muskelaufbaus und der Leistungssteigerung bei Sportlern während eines regelmäßigen Trainings. Interessanterweise scheinen die Leistungsverbesserungen unabhängig von den Auswirkungen der Beta-Alanin-Einnahme auf die Blutlaktatkonzentration zu sein. Denn die Supplement-Gruppe zeigte nach dem 300-Meter-Sprint nur wenig Verbesserung. Aber selbst bei den Sportlern, die das Placebo eingenommen hatten, waren die Blutlaktatwerte relativ niedrig. Ob der 300-Meter-Sprint wirklich einen angemessenen Stimulus für die Laktatansammlung darstellt, kann daher infrage gestellt werden. Darüber hinaus beruhen die Ergebnisse auf allgemeinen Tendenzen und nicht auf statistischer Signifikanz. Die Autoren der Studie weisen jedoch auf diese Einschränkung hin. Dennoch untermauern die Daten, dass Beta-Alanin als leistungssteigerndes Mittel wirkt!

von Dr. Dwayne N. Jackson
Foto: Jason Breeze Model: Mark Richman



Banner Sportrevue
Text mit freundlicher Unterstützung der Sportrevue