My Supps GmbH & Co. KG My Supps GmbH & Co. KG Contact Details:
Main address: Waldhofstr. 19 25474 Ellerbek, Germany
Tel:+49 (0) 4101 /300 7 600, Fax:+49 (0) 4101 /300 7 601, E-mail: info@my-supps.de
06.02.2013

Muskuläre Dysbalance Teil 1

Leidest du auch unter muskuläre Dysbalance? Kaum eine Sportart wird noch mit beiden Körperseiten gleichzeitig ausgeführt und das führt zum Ungleichgewicht

Muskuläre Dysbalance Teil 1
Bildquelle: bigstockphoto.com/ trans961
Leidest du auch unter muskuläre Dysbalance? Kaum eine Sportart wird noch mit beiden Körperseiten gleichzeitig ausgeführt und so kann es schnell zu einem Ungleichgewicht kommen, dass dich in der Leistungsfähigkeit einschränkt und dazu noch schnell zu Verletzungen führen kann.

Was ist muskuläre Dysbalance?
Darunter verstehen wir eine ungleichmäßige Muskelentwicklung, sprich eine oder mehrere Muskelgruppen stehen unter zu hoher Spannung, während andere kaum Spannung aufweisen können. Auch umliegende Muskelgruppen können passiv davon betroffen sein, da sie im direkten Umfeld liegen. Auf lange Sicht gesehen können Dysbalancen chronisch werden und zu Muskelverkürzungen führen.

Alle einwirkende Kräfte müssen gleich groß sein
Unsere Wirbelsäule ist wie ein Mast für uns. Sie ist dafür verantwortlich, dass wir uns aufrecht bewegen können und dazu verteilt sie die Kräfte und Spannungen auf unseren gesamten Körper. Wenn nun die Spannung auf der vorderen Seite des Körpers höher ist, als die auf der Hinterseite, dann sprechen wir von einem Kräfteungleichgewicht. Wenn wir dazu noch Tennis oder Fußball spielen, sprich hauptsächlich eine Körperhälfte nutzen, dann spüren wir recht schnell, dass etwas falsch läuft. Für unseren Körper ist es eine sehr große Aufgabe die ganz gewöhnliche Körperhaltung beizubehalten, da der Körper immer ausbalanciert sein muss. Diese dauerhafte Spannung kann zu Erschöpfungszuständen der Muskulatur führen, die sie bald unbrauchbar machen.

Beispiele für eine fortgeschrittene muskuläre Dysbalance
Ob Bandscheibenvorfall, Ischiasschmerzen oder der bekannte Hexenschuss. All das sind fortgeschrittene Dysbalancen, da der Körper dauerhaft im Ungleichgewicht ist. Zusätzlich kommen noch massive Verspannungen im unteren Rücken oder im Halswirbelbereich.

Warum bemerken wir es so spät?
Viele Sportler fragen sich, warum sie das ganze erst so spät erfahren. Der Körper verkrümmt nach für nach. Es ist ein langwieriger Prozess, der schleichend kommt. Im Alltag kaum zu spüren und Wochen später bekommt man die Quittung für etwas, das man nie bemerkt hat. Der Mensch geht immer schiefer und krummer und für ihn ist es, als würde er stolz aufrecht marschieren.

Der Ausweg
Der Weg zurück ins Gleichgewicht ist gar nicht so leicht. Der ganze Vorgang beginnt zu erst im Bewusstsein, denn nur wenn wir wissen wie schief und krumm wir gehen, können wir aktiv dagegen steuern. Das ganze braucht Übung und Training, da wir nun gegen uns selbst trainieren. Für uns war das Gehen und Sitzen vollkommen normal und aufrecht, doch nun wissen wir, dass die Wahrheit ganz anders aussieht. Mit verschiedenen Methoden der bewussten Körperarbeit kann man wieder ins Gleichgewicht kommen.

Im zweiten Teil zeigen wir dir die einfachsten Übungen, um aus dem Ungleichgewicht heraus zu kommen