My Supps GmbH & Co. KG My Supps GmbH & Co. KG Contact Details:
Main address: Waldhofstr. 19 25474 Ellerbek, Germany
Tel:+49 (0) 4101 /300 7 600, Fax:+49 (0) 4101 /300 7 601, E-mail: info@my-supps.de
01.07.2013

Pre-Workout-Supplementation

Pre-Workout-Supplementation diese Supplemente sind die beliebtesten

Pre-Workout-Supplementation
Bildquelle: Foto Paul Buceta Model Adam Headland
Vor Jahrzehnten, als das Leben weniger kompliziert war, war es nicht ungewöhnlich, dass Bodybuilder einen großen Kaffee tranken, bevor es ans Workout ging. Das war es dann mir der Pre-Workout-Supplementation . Heute haben wir Pre-Workout-Supplemente, die entwickelt wurden, um Geist und Körper durch hohe Dosen von Stimulanzien und wissenschaftlich geprüften Nahrungsergänzungen in einer einzigen kombinierten Formel anzuregen. Es besteht kein Zweifel, dass diese Supplemente wirksam sind, was auch der Grund dafür ist, dass sie weggehen wie warme Semmeln. Wenn die heutige Generation der Pre-Workout-Produkte aus Cocktails verschiedenster kraftsteigernder, muskelaufbauender und stimulierender Substanzen besteht, so sind sie in Wirklichkeit nichts Neues.

Tatsächlich stellte Dan Duchaine bereits in den frühen 1990ern der Bodybuilding- Welt ein Präparat namens „Ultimate Orange“ (die wahrscheinlich erste moderne Pre-Workout-Formel) vor, das sich wie verrückt verkaufte – bis die Zutat Ephedra verboten wurde. Die Pre-Workout-Drinks, die derzeit den Markt überschwemmen, enthalten eine Kombination aus Stimulanzien und Inhaltsstoffen, den Zuwachs an Kraft und Leistung fördern. Zwar gibt es nur wenige bis gar keine Studien über die Wirksamkeit dieser Produkte, doch die persönliche Erfahrung von Bodybuildern auf der ganzen Welt zeigt, dass die umsatzstärksten Pre-Workout-Supplemente die Aufmerksamkeit, Motivation, Trainingsintensität, Kraft und Erholung deutlich steigern können. Ein Problem besteht jedoch darin, dass mehrere Unternehmen ihre Zutaten und/oder Dosierungen nur unzureichend offenlegen. Gerade das sollte aber ein wichtiges Anliegen für jeden gesundheitsbewussten Sportler sein, da Stimulanzien jeglicher Art nur in moderaten Mengen eingenommen werden sollten. Darüber hinaus sollten Wettkampfathleten, die sich Dopingtests unterziehen müssen, stets genau wissen, was sie einnehmen, um eine mögliche Disqualifi kation beziehungsweise Sperre zu vermeiden.

Viele der auf dem Markt erhältlichen Produkte enthalten die fünf wirksamen Inhaltsstoffe Koffein, Beta-Alanin, Creatin, Arginin und Citrullin, wobei verschiedene Variationen dieser Präparate mit individuellen Formeln und Dosierungen erhältlich sind. Wenn Sie Produktetiketten sonst auch keine größere Beachtung schenken sollten, so wollen wir Sie dennoch darauf hinweisen, ganz genau zu registrieren, welche Inhaltsstoffe die Produkte enthalten, die Sie einnehmen. Das gilt ganz besonders für Pre- Workout-Präparate, denn hier besteht eine ganze Reihe von gesundheitlichen Bedenken. In diesem Artikel werfen wir einen ausführlichen Blick auf die fünf wichtigsten Zutaten in den Pre- Workout-Formeln von heute. Bis vor kurzam gab es noch eine weitere sehr wirksame Zutat, nämlich 1,3 Dimethylamylamin (DMAA). DMAA ist allerdings eine Vorstufe von Ephidrin welches unter die Amphetamine fällt und damit in Deutschland unter das Betäubungsmittelgesetz. Der Missbrauch von DMAA wird mit erhöhtem Schlaganffalrisiko in Verbindung gebracht, einige Todesfälle in Sportlerkreisen (ja richtig in Sportlerkreisen und nicht ausschließlich unter Bodybuildern) sollen ebenfalls mit DMAA zusammen hängen. DMAA steht auf der Verbotsliste der WADA und führt somit zum Ausschluß von positiv getesteten Wettkämpfern. In den USA noch enthalten, ist es inzwischen Europaweit verboten und hierzulande auch nicht mehr in den sogenannten Trainingsboostern (zumindest in denen aller namenhafter Hersteller) zu finden.

LESEN SIE DAS ETIKETT
Eine große Sorge bei vielen Produkten ist, dass die genaue Dosierung der einzelnen Zutaten häufi g nicht vollständig offengelegt wird. Im Zuge unserer Untersuchung haben wir festgestellt, dass viele „patentierte Spezialmischungen“ einfach nur pauschal die Gesamtmenge aller enthaltenen Zutaten angeben. Wir haben andere Präparate gesehen, deren Etiketts in einer verschwommenen und nicht zu entziffernden kleinen Schrift gedruckt sind; und wir haben wiederum andere getestet, die ganz den Eindruck erwecken, als würden sie mehr Zutaten enthalten, als das Etikett ausweist. Das ist aus vielen Gründen nicht richtig.



Erstens ist es wichtig, zu wissen, was man für sein Geld bekommt; zweitens muss man wissen, ob man pro Portion auch die volle Dosis eines jeden Bestandteils bekommt, um eine optimale Leistung bringen zu können; drittens muss man sichergehen können, dass man dem Körper durch die tagtägliche Überdosierung von Stimulanzien keinen Schaden zufügt. Pre-Workout-Produkte sind dazu konzipiert, die Leistung zu steigern, und die wissenschaftlichen Fakten bestätigen ihre Wirksamkeit. Aufgrund der hohen Mengen an enthaltenen Stimulanzien ist ihre Anwendung zumeist nur in moderaten Dosen sicher. Bei Missbrauch können sie sogar gefährlich werden! Das gilt insbesondere für jene Produkte, die man etwa aus dem Ausland bezieht und nicht sicher sein kann ob sie DMAA enthalten. Darum lautet unser bester Rat, ein Produkt zu wählen, das klar und deutlich alle Inhaltsstoffe und Dosierungen auflistet, um sicher zugehen, dass das, wofür Sie gezahlt haben, unbedenklich, effektiv und legal ist.

1. Koffein
Pre-Workout-Formeln enthalten in der Regel eine gehörige Menge an Koffein (über 200 Milligramm pro Portion). Koffein ist im Allgemeinen jedoch unbedenklich – es sei denn, Sie haben eine besondere Sensibilität dafür. Koffein stimuliert das zentrale Nervensystem, ist aber auch im hohen Maße an der Fettmobilisierung beteiligt. Koffein kann ab 3mg pro Kg Köpergewicht zur Erhöhung Ausdauerleistungsfähigkeit beitragen und ab 75mg pro Portion die Konzentrationdfähigkeit verbessern. Zu spät am Abend eingenommen, kann Koffein den Schlaf beeinträchtigen.

2. Beta-Alanin
Basierend auf den zahlreich dokumentierten positiven Effekten von Beta-Alaninist es in allen gängigen Pre-Workout-Formeln enthalten. Dieser Vorläufer von Carnosin (ein Dipeptid, das in konzentrierter Form in der Skelettmuskulatur vorliegt) besitzt die Eigenschaft, den muskulären Carnosinspiegel erhöhen zu können. Beta Alanin ist in der Muskulatur für einen stabilen PH-Wert mit verantwortlich. Bei intensiven Kraftanstrengungen kommt es zu einem Anstieg von Milchsäure und sauren Wasserstoff-Ionen. Diese werden durch Beta-Alanin abgepuffert.

3. Creatin
Es versteht sich von selbst, dass die Einnahme von Creatin ein absolutes Muss für all diejenigen ist, die Zuwächse an Kraft und Muskelmasse erzielen wollen. Aus diesem Grund enthalten nahezu alle Pre- Workout-Formeln Creatin. Es erhöht den Gehalt an Phosphocreatin in der Muskulatur, das zur Produktion von ATP (Energie) herangezogen wird. Creatin steigert ab 3g die Leistungsfähigkeit bei kurzeitigen intensiven Kraftleistungen und spielt somit eine entscheidene Rolle im Energiestoffwechsel des Körpers. Übrigens, die Information das Kreatin nicht mit Koffein kombiniert werden sollte ist veraltet. Koffein hemmt NICHT die Aufnahme von Kreatin, sonst wären die meisten Pre-Workout-Produkte wirkungslos, da sie in der Regel genau diese Kombination enthalten.

4. Citrullin
Diese Aminosäure ist bestandteil des Harnstoffzyklus, welcher im Körper für den Abbau von nutzlosen Proteinen und giftstoffen wie Ammoniak und anderen sauren Stoffwechsel-Produkten verantwortlich ist. Dies ist für Kraftsportler deshalb so wichtig, da energiereiche Substrate wie Kreatinphosphat oder Andenosintriphosphat (ATP) sehr empfindlich auf diese Säuren reagieren. Citrullin wird im Körper in Arginin (ein Vorläufer von Stickoxid) umgewandelt und kann so zur Optimierung der Blut- und Nährstoffzufuhr zu den arbeitenden Muskeln beitragen. Für beste Ergebnisse sollten Sie nach Produkten Ausschau halten, die pro Portion mindestens drei Gramm Citrullin enthalten.

5. Arginin
Arginin ist eine Aminosäuren-Vorstufe von Stickoxid (NO). Dies ist vorteilhaft für Bodybuilder, weil NO an der Gefäßerweiterung und somit an der optimierung des Blutflusses beteiligt ist. Ein optimaler oder sogar gesteigerter Blutfluss kann die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Muskulatur verbessern. Für beste Ergebnisse sollten Sie nach Produkten Ausschau halten, die pro Portion mindestens drei bis fünf Gramm Arginin enthalten.

von Dr. Dwayne N. Jackson
Fotos: Paul Buceta • Model: Adam Headland



Banner Sportrevue
Text mit freundlicher Unterstützung der Sportrevue