My Supps GmbH & Co. KG My Supps GmbH & Co. KG Contact Details:
Main address: Waldhofstr. 19 25474 Ellerbek, Germany
Tel:+49 (0) 4101 /300 7 600, Fax:+49 (0) 4101 /300 7 601, E-mail: info@my-supps.de
12.07.2012

Athletenbericht von André Regestein - Juli 2012, Teil 1

André Regestein berichtet von seinem aktuellen Trainingsplan und seinen Fortschritten im Bodybuilding. Hier mehr zu André Regestein.

Athletenbericht von André Regestein - Juli 2012, Teil 1
Bildquelle: André Regestein
Hallo Fitness– und Bodybuilding-Community,

in den vergangenen Artikeln habe ich über meinen Wiedereinstieg ins leistungsorientierte Training geschrieben. Dass ich nicht sofort von 0 auf 100 gehen kann und wie ich langsam eingestiegen bin.

Zurzeit sieht es wirklich gut aus, das Training funktioniert, die Ernährung ist diszipliniert und mein Körper ist stabil. Ich habe momentan viel Spaß beim Aufbauen auch weil ich kein enormes (Über-)Gewicht mit mir rumschleppen muss. Mit 100 kg und ca. 10% Körperfett ist es auch an den, zwar seltenen, heißen Tagen in der Sommerzeit sehr angenehm und natürlich um einiges besser anzusehen.

Ich höre sehr oft die Frage, ob ich zum Training begleitende physiotherapeutische Maßnahmen mit einbringe. Dazu kann ich nur sagen, wer die Möglichkeit hat, sollte dies unbedingt nutzen. Ich habe diese Begleitung am Anfang nur in der direkten Wettkampfvorbereitung mit einbezogen. Dabei habe ich einmal pro Woche sämtliche Muskeln durch Massagen lockern lassen. Seit ich den Entschluss gefasst hatte, auf die Profilizenz hinzuarbeiten, habe ich diese begleitenden Maßnahmen um Chiropraktik erweitert und die Massagen auch in der Offseason erweitert. Auch kleinere Verletzungen wie Zerrungen oder kleine Entzündungen an Gelenken, Bändern und Muskeln habe ich physiotherapeutisch behandeln lassen. So heilen diese kleinen Verletzungen wesentlich schneller aus und durch die gelockerte Muskulatur habe ich ein wesentlich größeres Muskelgefühl und darauf kommt es im Bodybuilding nun ja mal grundsätzlich an.

Woher bekommst André Regestein sein Wissen?


Eine weitere Frage, die mir immer wieder gestellt wird, ist, woher ich mein Wissen beziehe und wie man schnell an die neusten Informationen über Training, Ernährung und Supplementierung kommt. Für mich eine sehr schöne Frage, da ja hier meiner Meinung nach Fehler gemacht werden, die man dann im Studio tagtäglich beobachten kann.

Aber woher soll man nun wissen, was richtig und falsch ist? Wen soll man fragen? Den Kumpel oder die Freundin, die schon Sport machen, andere Trainierende, die Trainer in den Studios, Ökotrophologen (Ernährungswissenschaftler), Mediziner, Athleten, Profi-Athleten, Personaltrainer, Produktentwickler und Menschen, die Produkte aus dem Sport vertreiben, oder die sogenannten alten Hasen und Vorbereiter (Menschen, die andere auf Wettkämpfe vorbereiten)? Die Liste ist lang aber wer ist nun der richtige?

Ich persönlich empfinde in dem Punkt niemanden als den einzig Richtigen und es gibt auch kein Schema F oder Methode XY für jeden als Universallösung. Für mich ist das Sammeln und kritische Hinterfragen von Informationen der Weg, mit dem ich mein Wissen aufgebaut habe. Grundsätzlich ist es schon einmal wichtig, über bestimmte Fragen der körperlichen Bewegung und der Funktionsweise des menschlichen Körpers Bescheid zu wissen. Das kann man nun mittlerweile bei vielen Seminaren von Trainern, Ernährungswissenschaftlern-/beratern erfahren. In sehr vielen Fitnessstudios oder bei Body Attack werden solche Seminare regelmäßig angeboten. Eine weitere sehr aufschlussreiche Informationsquelle sind Hausärzte. Sie können einem genaue Auskunft über den Ist-Zustand des Körpers geben, ggf. Checks vornehmen und Vorschläge unterbreiten, wie man einem gesunden leistungsfähigen Körper behält oder welchen Weg man gehen kann, um diesen wieder zu erlangen. Für die Begleitung sind dann Trainer, Ernährungsberater, Sportwissenschaftler oder Berater von Unternehmen die Supplemente herstellen oder vertreiben zuständig.

Das Internet oder Literatur wie Bücher und Zeitschriften runden dann noch die Informationsgewinnung ab. Wer tiefer in die Themen eindringen will, kann sich ja noch weiter mit wissenschaftlicher Literatur oder Berichten aus der Forschung beschäftigen. Hier im Bodybuilding-Shop gibt es jede Woche neueste Informationen rund um einen gesunden Körper, Ernährung und Training. Wer zusätzlich Fragen hat, kann diese jederzeit stellen.

Ich beantworte und betreue jetzt schon über 15 Jahre Menschen, die einen neuen gesunden Weg gehen wollen, und ich unterstütze sie nicht nur, Wissen zu gewinnen, sondern dieses auch anzuwenden.

Ich kann es nur jedem ans Herz legen, nicht auf die bunten Zeitschriften mit reißerischen Artikeln, den Kumpel, die Freundin, die "Fitnessstudio-Größe" oder Menschen zu hören die weder einen theoretischen Hintergrund zum Thema haben noch Erfahrung mit der Betreuung von Menschen auf diesem Gebiet, zu hören. Auch wenn ein Trainingsplan oder eine Ernährungsmethode bei diesen Menschen funktioniert haben, heißt das noch lange nicht, dass diese auch bei einem anderen Menschen funktionieren. Wir alle sind Einzelindividuen mit unterschiedlichen Ausgangslagen, die unterschiedlich bewertet und bearbeitet werden müssen.

Ich wünsche jeden der sich auf diesen Weg begibt, viel Erfolg, die richtigen Begleiter und vor allem Spaß egal wie das Ziel lautet.

Sportliche Grüße André