Was möchtest du trainieren?
Bodybuilding_de-logo-blue
Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Das Block-Training

Lesedauer: 2 Minuten
Aktualisiert am 06/08/2012
Teilen auf

Inhaltsübersicht

Bei dem Block-Training geht es um ein gezieltes Übertraining. Man trainiert bewusst an aufeinanderfolgenden Tagen, ignoriert die Regenerationszeit und übergeht sie einfach. Das Block-Training hat seinen Ursprung im Grundlagentraining.

Wie funktioniert das Block-Training?
Du trainierst deinen Körper an zwei bis vier Tagen gezielt hintereinander und wirst somit einer intensiven Belastung ausgesetzt, was sich an deinem Kohlenhydratspeicher bemerkbar macht. Er wird nur auf diese Weise völlig entleert. Du kannst niemals bis zum nächsten Tag, also bis zum nächsten Training, den Speicher wieder auffüllen und so gehst du mit einem Defizit in das nächste Training.

Nachteile?
Durch diese Art Training werden im Körper verschiedene Hormone ausgeschüttet, die erst während der nächsten Trainingseinheit aktiv werden. Die Folge? Dein Körper will sich anpassen, will für das Training bereit und gerüstet sein, um auf den Trainingsreiz zu reagieren. Aber durch das Defizit und der fehlenden Zeit ist eine gesamte Aufrüstung nicht möglich. Für eine Anpassung fehlt deinem Organismus einfach die Zeit, da spätestens bei Beginn einer neuen Trainingseinheit der Trainingsreiz eintritt. Dein Körper kann das nicht lange mitmachen und wird schwach und übermüdet. Er kann schlichtweg nicht mehr.

Und dann?
Wenn du deinem Körper nach einem Vier-Tage-Übertraining eine lange Pause gibst, damit er sich vollständig erholen kann, wird sich die Leistungsfähigkeit auf Grund der neuen Anpassungsreaktion deutlich steigern. Das gesamte Leistungsvermögen wird sich, im direkten Vergleich zur Ausgangssituation, um ein Vielfaches gesteigert haben.

Das Block-Training

Lesedauer: 2 Minuten
Aktualisiert am 06/08/2012
Teilen auf
Das Block-Training

Inhaltsübersicht