Was möchtest du trainieren?
Bodybuilding_de-logo-blue
Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Nachgehakt: Schöpferische Pause bei Thilo Pasch?

Was machen eigentlich unsere Body Attack Athleten Katrin Güth und Thilo Pasch? Dieser Frage wollten wir nachgehen, bevor die üblichen Gerüchte von Trennung, Krankheit oder Schwangerschaft ihre übliche Runde machen. Schauen wir also nach Gelsenkirchen, ins Herz des Pottes.
Beide sind quietsch-fidel und wundern sich ein wenig über unsere Nachfrage. Katrin und Thilo sind zuletzt 2009 auf der Universum der NABBA aufgetreten. Natürlich hatten sie anschließend, wie immer, die Siegestrophäen im Gepäck. Katrin hält ein Jahr Pause für durchaus angemessen in diesem Sport und muss immer lachen, wenn Bodybuilder nach eins, zwei Jahren von einem Comeback sprechen. Als Amateur Bodybuilder muss man sich halt in erster Linie um seinen Lebensunterhalt kümmern, und für so eine Wettkampfvorbereitung sollte man grundsätzlich dafür Sorge tragen, dass der berufliche und private Hintergrund stabil ist. „Wenn du einen Wettkampf erfolgreich bestreiten willst, dann solltest du in allen anderen Bereichen den Rücken frei haben“, sagt die 26-jährige Leistungssportlerin. Momentan hat sie die Trainingseinheiten ein wenig zurückgefahren. Katrin meint, dass man als Sportler durchaus regelmäßige Regenerationsphasen einhalten sollte. Wenn man sie so anschaut, weiß man aber, dass sie jederzeit dazu bereit ist, wieder zuzubeißen. Katrin bewegt in der Kniebeuge immer noch Gewichte, die manch männlichen Genossen blass werden lassen, und an Ausdauer fehlt es ihr auch nicht, da sie weiterhin täglich als Aerobic Instruktorin tätig ist. Katrin hat im eigenen Studio Alma Sports (Body Attack Leistungszentrum) die komplette Leitung des Fitnessbereichs übernommen. „Thilo hat mich da einfach ins kalte Wasser geschmissen.“ Thilo kümmert sich nun ausschließlich um den medizinischen Bereich des Reha Zentrums. Beide haben einen Fulltime Job, bei dem man ihnen ansehen kann, dass sie ihre Arbeit gerne tun. „Wenn wir unseren Job nicht so lieben würden, könnten wir die hohe Stundenzahl überhaupt nicht bewältigen“, antwortet Thilo auf die Frage, wie sie bei 14-Stunden Arbeitstagen immer noch lächeln können.
Die Wettkampfpause der beiden Erfolgsathleten war tatsächlich eine schöpferische Pause. Die Füße wirklich still gehalten, hat das Paar nämlich nicht. Ende dieses Jahres soll der zweite Teil der Erfolgs DVD „3Steps2Universe“ auf den Markt kommen. Nachdem sich die erste Scheibe tausendfach verkauft hat, soll der zweite Teil das ganze noch toppen. Drei Jahre Wettkämpfe sind hier zusammen gefasst. Katrin bekommt ihren eigenen Part. Thilo sagt, dass er zwar noch die Hauptrolle spielt, doch Katrin musste, nach unglaublich vielen Anfragen von weiblichen Bodybuilderinnen, nach dem ersten Teil, unbedingt einen Teil in der zweiten DVD bekommen. Thilo lacht: „Ich glaube Katrin ist das ganze eher unangenehm. Sie ist viel zu bescheiden, um sich selbst gerne auf der Leinwand zu begutachten. Katrin hat den größten Teil der Filmerei gar nicht mitbekommen. Da die Kamera sowieso wegen mir lief, hat der Kameramann sie einfach mitgefilmt.“
Bei drei Jahren Meisterschaften und Trainingseinheiten ist natürlich einiges an Schneidearbeiten angefallen. Diese Arbeit lag aber, wie auch beim letzten Teil wieder bei dem Filmemacher „Wunderrad“, bei dem auch die erste DVD produziert worden ist. Natürlich wird der Film wieder exklusiv bei Body Attack angeboten, aber auch andere starke Partner haben sich eingeklinkt. Der Trailer wird in den nächsten Wochen online gehen, und man darf gespannt sein, mit welchem Zauberwerk „Wunderrad“ dieses Mal die Fitness und Bodybuilding Welt verblüfft. Hinter dem Filmemacher „Wunderrad“ verbirgt sich ein enger Freund der beiden Body Attack Athleten. Dieser bleibt aber stets im Hintergrund, und es reicht ihm völlig aus, dass wir seinen Vornamen Markus nennen. Nach Markus eigener Aussage war der erste Teil noch ein „Kindergeburtstag“. Also, wer an diesem Teil schon Spaß gehabt hat, den wird der zweite Teil umhauen!
Thilo und Katrin haben die Endversion des neuen Filmes selbst noch nicht gesehen. „Die Spannung aufs endgültige Produkt bringt uns fast um“, sagen beide.
Freut euch auf den Trailer, demnächst auf den Internetseiten von Body Attack, und seid euch sicher: Katrin und Thilo sind immer noch am Ball!

Neueste Artikel
Werbung