Was möchtest du trainieren?
Bodybuilding_de-logo-blue
Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Pro-Hormone

Pro-Hormone halten seit einigen Jahren immer mehr Einzug ins Bodybuilding. Einige sehen sie als Steroidersatz und andere als ein Steroid mit anderem Namen. Aber egal, was manche denken mögen, in Deutschland fallen sie unter das Arzneimittelgesetzt und sind somit für den privaten rezeptfreien Gebrauch illegal.
Hier soll keine Anleitung zum Gebrauch von PHs sein, sondern ein Aufklären. Kaufen kann man hier auch keine oder es wird auch kein Verkäufer empfohlen!

Pro-Hormone sind, wie der Name schon sagt, die Vorstufen von Hormonen. Sie werden im Körper durch Enzymaktivierung zu richtigen Hormonen konvertiert (verändert).

Die gebräuchlichsten PHs sind:
» Androstendion (4-Androsten-3,17-dion)
» Androstendiol (4-Androsten-3,17-diol)
» Norandrostendion (19-nor-4-Androsten-3,17-dion)
» Norandrostendiol (19-nor-4-Androsten-3,17-diol)

Androstendion und Androstendiol konvertieren im Körper zu Testosteron.
Norandrostendion und Norandrostendiol werden zu Nandrolon (Nortestosteron). Somit entfalten sie eine Steroidähnliche Wirkung und können auch genauso gefährlich sein.
Die Dion-Prohormone werden durch das Enzym 17-beta-Hydroxysteroid-Dehydrogenase konvertiert. Die Diol-Prohormone durch ein anderes Enzym, das 3-beta-Hydroxysteroid-Dehydrogenase. Diese Abläufe finden fast nur in der Leber statt.

Wirkung:
Alle vier Pro-Hormone haben eine anabole und antikatabole Wirkung. Sie wirken gewebsaufbauend und hemmen den Muskelabbau.
Eine Muskelmassezunahme findet bei allen einigermaßen gut statt. An die Wirkung von „echten“ Steroiden kommen diese aber nicht heran. Während man bei Steroiden die Dosis steigern kann, um das Ergebnis größer ausfallen zu lassen, sind bei PHs Grenzen gesetzt. Wie gesagt, brauchen sie spezielle Enzyme, um in die wirkende Form konvertiert zu werden und diese stehen nur im begrenzten Maß zur Verfügung. Wird hier einfach höher dosiert, passiert nichts! Es würden nur die Leber und Nieren belastet werden und es wäre ein teurer Spaß.
Positiv zu bemerken wäre noch, außer der muskelaufbauenden Wirkung, dass diese PHs Gelenkschmerzen lindern können.
Die Andro-PHs haben einen positiven Einfluss auf die Libido (kein Wunder, wenn der Testosteronspiegel steigt). Ganz im Gegensatz zu den Norandro-PHs. Bei denen berichten Viele von einer eher geminderter Libido.

Nebenwirkungen:
Die Andro-PHs weisen Nebenwirkungen auf. Da sie direkt zu Testosteron konvertiert werden, können sie sehr schnell aromatisieren. Das bedeutet die Umwandlung in Östrogen.
Die Folgen sind: Gynäkomastie (Bildung einer weiblichen Brust, ugs. „Bitch Tits“), Haarausfall (Glatzenbildung), Prostatavergrößerung etc.
Bei weiblichen Athleten tritt Virilisierung (Vermännlichung) auf.

Der Körper erkennt dabei einen erhöhten Testosteronspiegel. Weil der Test- und Östrogenspiegel unweigerlich verbunden sind, muss der Körper wieder ein Gleichgewicht herstellen und steigert die Östrogenproduktion und hemmt die Testosteronproduktion. So kommt es zu den angesprochenen Nebenwirkungen. Es sind die selben, wie bei Steroidkonsum.

Die Norandro-PHs haben eine geringere Tendenz zu Aromatisierung, da sie in Nandrolon konvertiert werden. Nebenwirkungen treten meist nur bei Überdosierung oder zu langer Einnahme ein.

Bei gesundheitlichen Problemen, ist sowieso von der Einnahme abzuraten, da diese verstärkt werden können. Bei einer schon vorhandenen Prostatavergrößerung, werden sehr wahrscheinlich noch schlimmere Symptome auftreten.
Ist das Längenwachstum noch nicht abgeschlossen (also bei Jugendlichen), schließen die Epiphysenfugen und führen zu Beschwerden im Alter oder auch schon früher.

Einnahme:
Die Dauer der Kur sollte keinesfalls 4-6 Wochen überschreiten! Sonst verlernt der Körper, auf die natürliche Weise eigenes Testosteron herzustellen und es kommt zu Nebenwirkungen.
Die Dosis kann bei jedem der vier mit 300mg täglich gewählt werden, was aber auch schon viel ist. Zum Einstieg sollte sowieso eine geringere Dosis genommen werden (z.B. 100mg).
Auf gar keinen Fall dürfen gleich alle vier zusammengenommen werden.
Da die Dion- und Diol-PHs durch verschiedene Enzyme konvertieren, können auch zwei solche parallel genommen werden. Aber keinesfalls zwei Dion- oder Diol-Produkte.

Empfehlung:
Am besten keine Pro-Hormone nehmen! Nicht ohne Grund sie PHs illegal in Deutschland zu erwerben.
Ihre Wirkung ist denen von Steroiden sehr ähnlich. Es ist auch kein Steroidersatz, nur weil sie erst durch Enzyme „aktiviert“ werden müssen. Die Nebenwirkungen sind die selben.
In den USA sind sie zwar fei zu kaufen und in einigen Staaten der EU auch noch, doch geht der Trend eher zum Verbot (jedenfalls in der EU).

Seit Neuestem gibt es auch das 5-Androsten-3,17-dion auf dem Markt. Hier ist allerdings abzuraten, da es nachweißlich keine oder nur kaum einen Einfluss auf das Muskelwachstum hat.
Neben den erwähnten Pro-Hormonen gibt es noch weitere, wie DHEA oder Pro hGH.
DHEA ist etwas älter und hat eine schwächere Wirkung auf den Testosteronspiegel, hat aber die selben Nebenwirkungen.
Pro hGH ist eigentlich mehr als Ergänzung für Steroide gesehen und nicht zu empfehlen.

Um den Nebenwirkungen vorzubeugen, existieren auch einige Supplemente, die unterstützend wirken: Chrysin und Saw Palmetto
» Chrysin schwächt die Konvertierung von Testosteron zu Östrogen ab und erhöht somit den Testosteronspiegel (um bis zu 30% nach Studien).
» Saw Palmetto ist ein Extrakt der Beeren einer Palmenart. Es wirkt unter anderem Prostatavergrößerung und „Bitch Tits“ entgegen. Auch gegen Impotenz wurde es schon eingesetzt.

Jeder ist selbst für seine Gesundheit verantwortlich. Wenn man an diese Mittel herankommen will, muss man den Weg über den Schwarzmarkt gehen, der nur so von überteuerten Preisen und schlechter Qualität gepflastert ist.
Wer es denn unbedingt nehmen will und auch herankommt, dem seinen aber die Norandro-PHs empfohlen, da diese die wenigsten Nebenwirkungen besitzen und Norandrostendiol und Norandrostendiol parallel eingenommen werden können, was den Effekt verstärkt. Wer es lieber sicher mag, sollte entweder nur das Norandrostendiol in geringer Dosis nehmen, oder lieber natural bleiben.

Nicht zu vergessen ist, dass hier immer noch die selben Hormone wirken, wie bei Steroidkonsum. Lediglich die Art und Weise der künstlichen Erhöhung des Testosteronspiegels ist anders!

Der Handel ist strengstens Verboten und wird auch hier nicht angeboten! Dieser Text soll nur eine Hilfe sein, um sich zu informieren und um nicht überstürzt das falsche zu tun.
Wer wirklich Pro-Hormone nehmen will, sollte dies zunächst mit einem Arzt besprechen und sich auch gründlich (!) Informationen einholen.

Neueste Artikel
Werbung