Was möchtest du trainieren?
Bodybuilding_de-logo-blue
Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

So ernährt sich Top-Athlet Andy Plate

Mit diesem Bericht möchte ich Euch gerne näher bringen, wie meine Ernährung aussieht. Da ich mich zurzeit in der Muskelaufbauphase befinde, bringt es mir nichts, Kalorien zu zählen, und dies hat natürlich Vorteile, wie Ihr ALLE wisst. Dennoch schlage ich nicht über die Stränge, sondern gebe auch in dieser Phase acht, was und wie viel ich esse, und das passiert nach einem ganz einfachen Prinzip:
„Ich esse wenn ich Hunger habe!“ Also nach Hungergefühl.

An Tagen, wo ich weiß, dass ich schweres Kreuzheben oder Kniebeuge mache, bereite ich mich speziell darauf vor, indem ich an diesen Tagen die Kalorien in Form von KH hochfahre.

Im Detail sie es ungefähr so aus:

Morgens: Nach dem Aufstehen ab in die Küche, torkelnd, stolpernd zum Shaker. Das Teil angeschmissen mit 50g Body Attack Extreme Whey Deluxe mit einem Esslöffel Walnussöl zusammen in Wasser schaumig geschlagen. Dies schmeckt in Verbindung mit diesem Öl sehr gut, da das Extreme Whey Deluxe in Haselnuss + Öl einen schön nussigen Geschmack bekommt. 5g Glutamin kommen separat noch dazu. Bei Glutamin gehe ich wie folgt vor: Auf den Löffel, in den Mund und gut durchgespült mit Wasser, wie eine Art Mundspülung geht es am schnellsten auf den Weg in den Magen. Uhrzeit wäre hier so ca. 7 – 8 Uhr in der Früh.

Die zweite „Zwischenmalzeit“ folgt dann ca. 2 – 3 Stunden später. Dann gibt es Protein in Form von Käse, Quark oder evtl. eine wenig Fisch oder Fleisch.

Mittags: Gegen 13 Uhr gibt es ein Mittagessen, welches gleichermaßen aus KH, Eiweiß und Fetten besteht. Fisch, Fleisch, Gemüse, Haferflocken, Reis , Nudeln, hier gibt es keine Regeln. Außer Fastfood ist alles andere herzlich willkommen. Supps lasse ich hier außen vor.

Nachmittags: Um 15 – 16 Uhr gibt es dann noch einen Shake Power Protein 90 von Body Attack. Ein sehr gut verträgliches und verdauliches 4-Komponenten-Protein.

Der nächste Happen wäre dann ca. 2 Stunden vor Trainingsbeginn fällig. Hier kommen dann ein wenig Protein und KH in Frage, um noch Energie für das Training zu tanken. Dazu nehme ich noch zusätzlich 2 Taps von MET-Rx CEE AKG (wieso, weshalb, warum, darauf werde ich in einem späteren Artikel eingehen).

Abends: Unmittelbar vor dem Trainingsbeginn (ca. 15 Min.) gibt es Amino Liquid von Body Attack und Cell Rush. Ich kann euch sagen, dass das Training dadurch optimal verlaufen wird.

Ich beschrieb ja in meinem ersten Bericht die Problematik mit dem Gefühl, die Muskulatur nicht zu spüren während des Trainings. Dies ist soweit unter Kontrolle und es macht auch wieder richtig Spaß, die Gewichte zu bewegen. Meine Kraftzuwächse sind enorm, was natürlich auf den Memory-Effekt zurückzuführen ist, aber ich bin mir sicher, dass ich ohne die Supps nicht so schnell wieder an Kraft gewinnen könnte! Diesbezüglich werde ich später detailierter berichten.

Direkt nach dem Training folgt wieder ein 50g Extreme-Whey-Deluxe-Shake mit Glutaminzusatz. Dazu mische ich normalerweise ein wenig Babybrei, um das Einschleusen in die Zellen und damit den anabolen Effekt zu optimieren.

Nachts: Vor dem Schlafengehen (ca. 10 Minuten vorher) gibt es dann noch einen Shake von Body Attacks 100% Casein Protein, um während der Nacht optimal mit Protein versorgt zu sein.

Am nächsten Tag wiederholt sich das Ganze dann. Allerdings achte ich schon darauf, meine Nahrung so abwechslungsreich wie nur möglich zu gestalten. Ich mag es einfach nicht einseitig. Weder im Training noch beim Essen. Es sollte schmecken und Spaß machen. Das Kochen, das Essen, das Genießen.

Dies war also ein GROBER Überblick, was meine Ernährung in der jetzigen Phase betrifft.
Gruß Andythepro

Neueste Artikel
Werbung