Bodybuilding.de Logo weiß

Wie es in Eurem Kühlschrank aussehen sollte

Auf Social Media teilen
Facebook
Pinterest
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email

Spätestens nach diesem kurzen Artikel werdet Ihr wissen, wie es im inneren eines Kühlschrankes aussehen sollte…

Forscher haben festgestellt, dass wir meist zuerst ins mittlere Fach des Kühlschranks greifen. Das liegt einfach daran, dass es am bequemsten ist. Daher sollten wir gesunde Lebensmittel im mittleren Fach des Kühlschrankes aufbewahren und weniger gesunde lieber in schwerer erreichbare Ecken verstauen.

So räumt ihr euren Kühlschrank richtig ein:
Fisch-, Wurst- und Fleischwaren gehören ins unterste Fach, weil es die kälteste Region im ganzen Kühlschrank ist.
Milchprodukte, wie Quark, Käse und Joghurt (am besten natürlich Fettarm) solltet ihr in der Mitte verstauen.
Eingemachte Speisen, Getränke, diverse Soßen, Ketchup, Senf und Gurkengläser könnt ihr in die obersten Fächer stellen.

Für Obst und Gemüse gibt es den meisten Kühlschränken ganz unten ein Extrafach. Falls möglich sollten Obst und Gemüse getrennt voneinander aufbewahrt werden. Butter und Eier finden in den Staufächern der Tür platz.

Und was gehört nicht in den Kühlschrank?
Einige Beispiele die definitiv nicht in den Kühlschrank gehören: Südfrüchte, Äpfel, Bohnen, Zucchini, Tomaten, Gurken, Kartoffeln, Bananen und Brot.

Viel Spaß beim Einräumen wünscht das Team Bodybuilding-Shop

Kommentar verfassen

Aktuelle Neuigkeiten

Nitrate und Nitrite in der Ernährung

Die 3 größten Trainingsfehler

Athletenportrait von Darlin Liedtke

Berliner Meisterschaft im Bodybuilding

Natural Whey Isolate für den Muskelaufbau!

Messerscharf mit HIIT und SMIT

Dcore – Sportbekleidung aus Schweden

Wichtige Regeln für Hantelübungen

Testosteron für erweiterte Blutgefäße